News : nVidia zeigt nForce 500 zur CeBIT

, 32 Kommentare

Auf der CeBIT fällt mit der GeForce 7900 GTX nicht nur der Startschuss für die nächste Performance-Ausbaustufe in Sachen Grafikkarten, auch für AMDs am 6. Juni kommende Dual-Core-Prozessoren werden die neuen nForce-Chipsätze erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert.

Die neue nForce-500-Familie wird zusammen mit AMDs neuen Prozessoren Mitte des Jahres erscheinen. Die nForce-500-Serie umfasst vier Chips für verschiedene Ansprüche. Der High-End-Mainboard-Chip nForce 590 SLI MCP (C51XE + MCP55PXE) unterstützt zwei Grafikkarten mit vollen 16 PCI-Express-Lanes, wohingegen der Performance-Mainboard-Chip nForce 570 SLI MCP (MCP55P) zwei Grafikkarten maximal jeweils 8 Lanes zur Verfügung stellt. Außerdem werden mit dem nForce 570 MCP (MCP55-Ultra) und nForce 550 MCP (MCP55S) zwei Chipsätze für die breite Masse ausgestellt werden.

nVidia nForce 500 für AMDs neue Prozessoren
nVidia nForce 500 für AMDs neue Prozessoren

Mit der nForce-500-Serie bietet nVidia OEMs, Systemherstellern und Anwendern leistungsfähige Plattformen mit einer Dual-x16-PCI-Express-Architektur. Die nForce-500-Serie arbeitet unter anderem mit nVidia-Technologien wie SLI, die den gleichzeitigen Einsatz mehrerer Grafikkarten erlaubt, und MediaShield, einer Lösung, die den Einsatz verschiedener Speicherlösungen wie RAID 5 erlaubt. Außerdem unterstützen nForce-500-Chips bis zu zehn USB-2.0-Geräte sowie bis zu sechs Serial-ATA-300-Laufwerke.

Auf dem nForce 500 basierende Motherboards zeigen auch die nVidia-Partner Abit, Albatron, Aopen, ASUSTek, Biostar, DFI, ECS, Epox, Foxconn, Gigabyte, Jetway und MSI auf ihren CeBIT-Ständen.