News : Revolution in Europa nicht mehr dieses Jahr?

, 32 Kommentare

Nach der aus Sicht von Revolution-Fans eher enttäuschenden Game Developers Conference in San Jose, Kalifornien, warten viele sehnsüchtig auf die Electronic Entertainment Expo in Los Angeles, welche wie jedes Jahr im Mai stattfinden und wo Nintendo wahrscheinlich einige Ankündigung zur Revolution machen wird.

Gegenüber Bloomberg verriet Satoru Iwata, Präsident von Nintendo, jedoch, dass man derzeit keinen weltweit gleichzeitigen Verkaufsstart des Revolution anstrebe und dies nicht von der Konkurrenz kopieren müsse. Während bei der PlayStation 3 die Verzögerung auf November 2006 für Europa sogar eine frühere Veröffentlichung bedeutet, da Sony bislang nur den Verkaufsstart in Japan für das Frühjahr geplant hatte und die PlayStation 3 eventuell erst Anfang 2007 nach Europa gekommen wäre, könnte der Revolution sich in Europa tatsächlich bis 2007 verzögern.

Sieht Nintendo von einem gleichzeitigen Verkaufsstart in Europa, den USA und Japan ab, scheint eine Veröffentlichung in Europa auf sich warten zu lassen. Erste Priorität für Nintendo hat der japanische Markt, welcher in jedem Fall noch dieses Jahr bedient werden wird. Auch für die USA gab Nintendo bereits an, noch vor Thanksgiving im November eine Veröffentlichung zu planen. Ob es die Revolution dann noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft nach Europa schaffen wird, ist derzeit sehr fraglich.

Einen kleinen Rückschlag muss auch der von Nintendo geplante „Virtual Console Service“ hinnehmen, mit dem Nintendo alte Spieleklassiker auch für die Revolution zum Download anbieten möchte. Während sogar Spiele vom Mega Drive umgesetzt werden sollen, scheint man auf Spiele, welche von Rare entwickelt wurden, komplett verzichten zu müssen. GoldenEye 007, Perfect Dark, Banjo-Kazooie, Jet Force Gemini, Conker's Bad Fur Day, Blast Corps. und andere wird man deshalb wohl nicht auf der Revolution spielen können. Da die Lizenzen für diese Spiele komplett bei Rare liegen, werden sie, wie IGN berichtet, nicht zum Download angeboten werden. Dies bezieht sich jedoch nicht auf Titel, welche Rare im Auftrag von Nintendo entwickelt hat und für welche Nintendo somit selbst die Lizenzen besitzt. Hierunter fallen etwa Spiele wie Donkey Kong 64 und Diddy Kong Racing.