News : HD-DVD vs. Blu-ray: Neue Vereinigung in Sicht?

, 84 Kommentare

HD-Filme für zu Hause nehmen so langsam Fahrt auf. Während Toshiba mit einem ersten HD-DVD-Player in Übersee bereits seit einiger Zeit einen Standalone-Player für HD-DVD-Medien im Programm hat und am Ende des Jahres voraussichtlich eine neue Revision in Europa anbieten wird, sind in den USA auch die ersten Blu-ray-Player von Samsung in den Geschäften aufgetaucht.

Das wohl größte Problem ist dabei schon länger bekannt: Während ein Blu-ray-Player keine HD-DVD-Medien lesen kann, streikt der HD-DVD-Player bei Blu-ray-Filmen – dieser Formatkrieg bedeutet wohl eine kleine Katastrophe für jeden HD-Interessierten, da vor allem der Blu-ray-Player nicht gerade kostengünstig ist. Aus diesem Grund setzten sich die beiden Lager, in Form von Toshiba (HD-DVD) und Sony (Blu-ray), vor dem Erscheinen der ersten HD-Scheiben an einen Tisch und diskutierten über einen einheitlichen Nachfolger mit den Vorteilen beider Formate – leider jedoch ohne Erfolg.

Wie Reuters nun berichtet, scheint Toshiba an einer Lösung des Formatkrieges immer noch interessiert zu sein. So möchte man sich trotz der Erfolglosigkeit der ersten Gespräche erneut mit Sony zusammensetzen, um einen „gemeinsamen“ HD-Standard zu finden. Ob dies von Erfolg gekrönt sein wird, darf man aber getrost bezweifeln – wir behaupten gar, dass die Gespräche, falls diese überhaupt stattfinden werden, direkt im Sand verlaufen werden.

Eine Vereinigung beider Formate von anderer Art scheint dagegen Samsung vorzuziehen. So gab der Konzern bekannt, dass ein Kombiplayer, der sowohl HD-DVDs als auch Blu-ray-Medien abspielen kann, in der Entwicklung ist. Der Erscheinungstermin des Gerätes sei aber frühestens für Ende des Jahres oder Anfang 2007 geplant, und dies auch nur, wenn die HD-DVD in dieser Zeit Akzeptanz finden wird. Unserer Meinung nach eine sinnvolle Lösung, die sich hoffentlich in der Zukunft durchsetzen wird.

Update

Wie bei DVD Recorder World zu lesen ist, hat Samsung offiziell die Entwicklung des Kombiplayers dementiert. Dies erscheint insofern merkwürdig, da kein geringerer als der Samsung-Manager Kim Du-Hyon selbst den Player bestätigte. Eventuell hat der Samsung-Manager damit ein internes Geheimnis ans Tageslicht befördert.