News : Loewe bringt LCD-TVs mit voller HD-Auflösung

, 33 Kommentare

Trotz der FIFA WM 2006, welche den Absatz von LCD-Fernsehern leicht ankurbeln konnte, warten viele Kunden mit einem Kauf entsprechender Geräte nach wie vor ab, um nicht bereits nach kurzer Zeit ein überholtes Gerät ihr Eigen nennen zu müssen oder einen immer wieder erhofften Preissturz zu verpassen.

So ist beispielsweise das Panel, welches bei vielen aktuellen Modellen nicht die maximale HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten erreicht, für viele potentielle Kunden immer wieder ein Argument den Kauf weiter hinauszuschieben. Auch wenn bei dieser Betrachtung von vielen interessierten Käufern der nicht unerhebliche Einfluss der Bilddiagonalen außer Acht gelassen wird. Ab Oktober möchte Loewe mit einer neuen Serie von Flachbildschirmen seinen Kunden auch die volle HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten zur Verfügung stellen. Da es sich bei den neuen Modellen der „Individual Compose“-Reihe, welche erstmals auf der IFA 2006 vom 1. bis 6. September in Berlin dem Publikum präsentiert werden, um Modelle mit 101 und 117 Zentimeter Bilddiagonale handelt, ist diese Auflösung sogar sinnvoll eingesetzt, sofern der Kunde auch den optimalen Sitzabstand zum Gerät berücksichtigt.

Das 40er als auch das 46er Modell werden über einen integrierten HDTV-Empfänger und eine eingebaute Festplatte verfügen, welche auch das Aufzeichnen von HD-Sendungen und „normalen“ Inhalten ermöglichen soll. Es wird jedoch auf die Kopierschutzmaßnahmen der Sendungs-Anbieter ankommen, ob ein Aufnehmen auf die integrierte Festplatte möglich sein wird. Eine zusätzliche Settop-Box wird auch Dank zweiter CI-Schnittstellen für den Empfang von Pay-TV somit, bis auf den Empfang von Premiere-HD, wofür weiterhin eine eigene, externe Settop-Box notwendig ist, überflüssig.

Bislang blieb Loewe Preise für die beiden in Aussicht gestellten Modelle der „Individual Compose“-Reihe schuldig.