News : Offiziell: AMD kauft ATi

, 278 Kommentare

Es ist offiziell! AMD übernimmt für 5,4 Milliarden US-Dollar den Grafikchip- und Chipsatzspezialisten ATi. Gerüchte, die seit Wochen die Runde durchs Internet und die einschlägigen Finanzzeitschriften gemacht haben, haben sich somit bewahrheitet.

Hintergrund der Übernahme sei das Ziel, das gemeinsame Know-How beider Firmen dazu zu nutzen, neue Produktinnovationen und mehr integrierte Plattformlösungen zu schaffen, teilte AMD soeben in einer Pressemeldung mit. Ausführliche Details werden AMD und ATi in einer Presse- und Finanzanalysten-Telefonkonferenz im Laufe des Tages bekannt geben.

Update

Im Zuge der Übernahme erwirbt AMD alle ATi-Aktien, die sich am 21. Juli 2006 im Handel befanden. 4,2 Milliarden US-Dollar werden in bar bezahlt, darüber hinaus wechseln 57 Millionen AMD-Aktien ihren Besitzer. Neben dem Einsatz von Barmitteln aus dem Kassenbestand und neuen Verbindlichkeiten hat AMD von der Morgan Stanley Senior Funding Inc die Zusage für ein Darlehen in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar bekommen. Bis zuletzt war die Übernahme gerade mit Blick auf AMDs finanzielle Ausstattung angezweifelt worden. Die jetzt getätigten Aufwendungen entsprechen beinahe dem Jahresumsatz des Jahres 2005 (5,58 Milliarden US-Dollar) und übersteigen den Jahresgewinn 2005 (165 Millionen US-Dollar) um das 32-fache.

Während die AMD-Aktie an der Börse in New York um 4,76 Prozent zurück ging, kletterte das ATi-Papier am gestrigen Tag um 18,78 Prozent. Und auch die nVidia-Aktie, seit Monaten im Tiefflug, legte um 10,07 Prozent zu.