News : IBM stellt neue Opteron-Server vor

, 20 Kommentare

Obwohl AMDs Opteron-Prozessorfamilie seit der Vorstellung der Intel Xeon-5100-Produktfamilie (Woodcrest) im Segment für 2-Wege-Server und Workstation nicht mehr ohne „echte“ Konkurrenz darsteht, ist das Interesse an den CPUs von AMD ungebrochen. Die schlechte Verfügbarkeit der neuen Xeons trägt ihr Übriges dazu bei.

Mit IBM stellt eine Branchengröße insgesamt fünf neue Server-Systeme vor, bei denen bereits die kommenden Sockel-1207-Variante (Rev F) mit DDR2-Support des Opteron gesetzt wird. Die neuen Modelle umfassen die zwei Enterprise-Blade-Center LS41 (4-Sockel) und LS21 (2-Sockel) sowie die Rackmount-Server x3455 (1U, 1 Sockel), x3655 (2U, 2 Sockel) und x3755 (4 U, 4 Sockel). Preis und Verfügbarkeit der Produkte werden von IBM bekannt gegeben, sobald der AMD Opteron Prozessor der Sockel-1207-Generation im dritten Quartal 2006 allgemein verfügbar ist.