News : Sony verschiebt PlayStation 3 auf 2007

, 244 Kommentare

Wie Sony heute bekannt gab, wird die PlayStation 3, welche eigentlich am 17. November 2006 zeitgleich in den USA und Europa in den Handel kommen sollte, zumindest in Europa doch auf das Jahr 2007 verschoben. Am Verkaufsstart für die USA, 17. November 2006, und Japan, 11. November 2006, soll sich hingegen nichts ändern.

Die Termin-Verschiebung der PlayStation 3 bezieht sich dabei auf das gesamte PAL-Gebiet und somit neben Europa auch auf Russland, den Mittleren Osten, Afrika und Australien. Als neuen Termin für die PlayStation 3 in Europa gibt Sony lediglich „März 2007“ an. Als Grund für die Terminverschiebung nennt Sony Probleme bei der Massenfertigung der blauen Laser-Diode innerhalb der Sony-Gruppe, weshalb wichtige Bestandteile der Konsole, womit ohne Zweifel der Blu-ray-Player gemeint ist, nicht in ausreichender Stückzahl produziert werden können und so nicht genügend Konsolen für einen zeitgleichen Verkaufsstart in den USA und Europa zur Verfügung stehen. Dennoch hält Sony weiterhin an dem Ziel fest, bis zum Ende des Geschäftsjahres 2007 weltweit insgesamt sechs Millionen PlayStation 3 auszuliefern.

PlayStation 3

Die PlayStation 3 gerät durch die Terminverschiebung in Europa nun gehörig ins Hintertreffen. Sony wird mit der PlayStation 3 in Europa nun nämlich erst 16 Monate nach der Xbox 360 (Test auf ComputerBase), welche Anfang Dezember 2005 erschien, in den Markt der Next-Generation-Konsolen eindringen. Wer dieses Jahr nicht mehr nur auf die PlayStation 3 sondern auch Nintendos Wii gewartet hatte, darf zumindest bei Nintendos nächster Konsole weiterhin auf einen Verkaufsstart vor Ende des Jahres hoffen, auch wenn eine offizielle Ankündigung des Veröffentlichungstermins für Deutschland weiterhin auf sich warten lässt.

Nintendo Wii