News : DE-CIX bekommt neue Hardware

, 13 Kommentare

Der zentrale deutsche Internetknoten DE-CIX in Frankfurt wird in den letzten beiden Monaten des Jahres deutlich aufgerüstet. Der Grund ist der stetig ansteigende Datenverkehr, den das deutsche Commercial Internet Exchange bewältigen muss.

Dazu soll an drei von vier Standorten neue Hardware zum Einsatz kommen. Bisher wurden Switches von Cisco-Catalyst eingesetzt. Mit dem Umbau kommen allerdings Geräte von Force10 Networks zum Einsatz, genau genommen die Terascale E1200-Switches. Der Vorteil der neuen Hardware-Lösung soll in der deutlich besseren Skalierbarkeit liegen. Damit könne man besser auf die Anforderungen der Kunden eingehen, so die DE-CIX-GmbH.

TeraScale E1200-Switch
TeraScale E1200-Switch

Verbauen lassen sich bis zu 1.260 Gigabit-Ports, oder bis zu 224 Ports mit zehn Gigabit Übertragungsgeschwindigkeit. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, auch 100-GigaBit-Ports zur Verfügung zu stellen. Damit will man für den vermutlich im Jahr 2007 erreichten Datendurchsatz von 200 GBit/s gerüstet sein.

Zur Zeit nutzen 189 ISP aus mehr als 20 Ländern den DE-CIX, für 2007 werden etwa 230 ISPs als Kunden erwartet. Der durchschnittliche Datendurchsatz ist auf 61,7 GBit/s angestiegen und liegt damit über 20 Prozent über dem Dezember-Peak-Traffic aus 2005. Der aktuelle Peak-Wert wird mit 90,3 GBit/s angegeben.