News : Microsoft wollte Nintendo kaufen

, 43 Kommentare

In einem Interview von J. Allard, Vizepräsident für Design und Entwicklung beim Unternehmen Microsoft, mit der Seite „Businessweek“ kamen erstaunliche Informationen zum Vorschein. So dachte der Softwareriese Microsoft zu Beginn seiner Eigenentwicklung einer Spielekonsole ernsthaft darüber nach, den Konkurrenten Nintendo zu schlucken.

Diese Pläne existierten vor dem Einstieg der ersten Xbox-Konsole in den heiß umkämpften Konsolenmarkt. Mit einem Kauf von Nintendo hätte Microsoft sofort indirekt in diesem Markt eine großes Stück vom Kuchen abbekommen. Einige Verantwortliche sahen dies als den einfachsten Weg, den man gehen könnte. Allard ging aber aus den internen Streitereien als Sieger hervor, so dass man von den Übernahme-Plänen Abstand nahm und voll auf eine eigene Entwicklung gesetzt hat – zum Glück, wie wir heute, Jahre später, sagen können.