News : Google nun auch Domain-Händler

, 26 Kommentare

Google hat angekündigt, von nun an mit den amerikanischen Domain-Anbietern GoDaddy und eNom zusammenzuarbeiten, um Nutzern, die ihren Webaufenthalt mit Googles Dienstpaket „Apps for Your Domain“ erstellt haben, die Möglichkeit zu bieten, eine passende Adresse zu registrieren.

Bislang können die Kunden auf die Top-Level-Domains .com, .org, .net, .biz und .info zurückgreifen, das Angebot soll aber laut Google im Laufe der Zeit erweitert werden. Für die Domains verlangt das Internetunternehmen zehn US-Dollar pro Jahr.

Mit Apps for Your Domain haben Anwender die Möglichkeit, Dienste von Google wie Google Mail, Google Calendar oder Google Talk optisch individuell anzupassen und in die eigene Website zu integrieren. Zudem wird das Erstellen einer Startseite angeboten, auf der die ausgewählten Dienste auf einen Blick zur Verfügung stehen. Ein Server ist dabei genauso wenig von Nöten wie die Installation von Software. Der volle Umfang des Dienstes ist bislang nur auf der amerikanischen Fassung von Google zu finden, auf Deutsch muss bislang mit einer eingeschränkten Beta-Version vorlieb genommen werden.