News : Google plant Einstieg in Outdoor-Werbung

, 19 Kommentare

Eine von der Öffentlichkeit kaum beachtete Veröffentlichung seitens Google zeigt, dass der Suchmaschinen-Riese mittelfristig auch im Bereich der Outdoor-Werbung angreifen will. Wer lediglich an konventionelle Plakattafeln denkt, der täuscht.

Interaktive, mit dem Internet verbundene Plakattafeln und andere Outdoor-Werbeflächen sollen dazu beitragen, das Erfolgsprinzip „Google“ auch auf den Bereich der Straßenwerbung zu übertragen. Dabei sollen die Google-Tafeln explizit für in der Nähe befindliche Geschäfte, Produkte und Sonderaktionen werben und damit die Effizienz der Werbemaßnahmen sowohl für den Schaltenden als auch für die Konsumenten erhöhen. So würde der Theorie nach sofort zum nächsten Hinweis gewechselt werden, sobald eine Sonderaktion zu Ende gegangen ist oder ein besonders beliebtes Produkt ausverkauft ist. Wann die „Straßenwerbung à la Google“ tatsächlich in die Tat umgesetzt wird – wohl vorerst nur in den USA –, ist derzeit ungewiß. Aufgrund der bisher de facto nicht vorhandenen Infrastruktur für derlei Plakatwerbung dürfte es aber noch eine ganze Weile dauern, bis Google die US-Amerikaner daran erinnert, sich die limitierte Coke beim 7-Eleven um die Ecke zu sichern.