News : Offiziell: ATis R600-GPU erst im zweiten Quartal

, 155 Kommentare

Während nVidias G80-GPU munter die Regale hoch und runter turnt, warten viele 3D-Interessierte auf den Konkurrenten von AMD, namentlich den R600. Bis jetzt ging man zurecht von der Präsentation und vom Erstverkauf Ende März aus, wie es auch in einem offiziellen AMD-Dokument genannt worden ist.

Heute morgen gab es bereits erste Gerüchte und nun ist es offiziell: Der R600-Chip wird nicht Ende März der Öffentlichkeit präsentiert, wie ATi uns soeben telefonisch mitteilte. Stattdessen verschiebt man den Launch auf das zweite Quartal dieses Jahres, sprich die Monate April bis Juni, wobei man sich nicht auf einen genaueren Termin festlegen wollte. Einen Paperlaunch wird es aber nicht geben, AMD strebt weiterhin einen sofortigen Verkauf an. Aus diesem Grund wird darüber hinaus die Berichterstattung über den R600 von ATi später erfolgen – der dazu angesetzte PR-Event ist ebenfalls gestrichen, eine Sichtung auf der CeBIT wird es demnach wohl ebenso nicht geben.

Als Grund für die Verzögerung gibt ATi an, dass der R600 noch ein wenig Feinschliff benötigt, um sich gegen die starke Konkurrenz besser platzieren zu können. Passend dazu folgender Wortlaut aus einer ATi-Meldung:

To better align our strategy with current market opportunities, we’ve changed the launch plan for R600. We are going to deliver a competitive configuration to market with an extremely attractive combination of performance, features and pricing, targeting a broader market segment in Q2. With the revised strategy, AMD will be better able to capitalize on the broad appeal of 3D graphics and DirectX 10, being driven in part by the growing popularity of Windows Vista™.

Wie man wieder einmal sieht, gibt es im PC-Bereich nichts was es nicht gibt. Ein sicher geglaubter Launch wird verschoben und es ist unklar, wann genau der R600 im zweiten Quartal vorgestellt wird. Hoffen wir, dass die spätere Präsentation der Grafikkarte dem Kunden zu gute kommt.