News : CeBIT 2007 mit guter Halbzeitbilanz

, 14 Kommentare

Die Messeleitung konnte zur Halbzeit der CeBIT 2007 eine durchweg positive Grundstimmung feststellen. An den ersten drei Messetagen trafen sich deutlich mehr als 200.000 Besucher auf der CeBIT, um sich über die Trends und Themen der digitalen Welt zu informieren.

Das entspricht einem Zuwachs von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der deutschen Besucher hat um 16 Prozent zugenommen, und weitere Kernmärkte haben ähnliche Wachstumsraten vorzuweisen. So sind bereits elf Prozent mehr Besucher aus Nordamerika und sechs Prozent mehr Besucher aus Asien gezählt worden. Inwiefern die guten Zahlen unter Umständen mit den „Billig-Aktionen“ im Vorfeld zusammenhängen, ist aufgrund von diesbezüglich fehlenden Angaben von Seiten der Messeleitung unklar. Feststeht aber wohl, dass die gut 50.000 Tickets, die über diese Aktionen in Umlauf gebracht wurden, wenn, dann wohl in den ersten Tagen von den Besitzern verwendet wurden. Ob das Besucherzahlen-Plus aber tatsächlich in jenen Aktionen begründet liegt, bleibt Spekulation.

Und auch die Aussteller geben sich, nach eher durchwachsenen Umfragewerten, zufrieden. Zumindest die deutschen Unternehmer, in Teilen vertreten durch den „Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien“ (Bitkom), gaben sich nach drei Tagen CeBIT versöhnlich: „Die Aussteller spüren die gute Konjunkturlage auf der Messe“, erklärte Bitkom-Vizepräsident Heinz-Paul Bonn. „Die Investitionsbereitschaft der gewerblichen Kunden ist sehr hoch.“ Ein Umstand, der sich prompt in den Messe-Aufträgen widerspiegelt: An den ersten Messetagen wurden Order in Höhe von fünf Milliarden Euro getätigt.