News : ATi Radeon X1950 Pro mit GDDR4 gesichtet

, 53 Kommentare

Durch das Internet streifen derzeit Bilder einer neuen Grafikkarte von Jetway, welche auf einen Grafikchip vom Typ X1950Pro setzt. Das besondere an diesem Modell ist natürlich nicht der schon länger bekannte Grafikchip, sondern der verbaute Speicher: GDDR4.

Schenkt man den Bildern Glauben, wird der GDDR4-Speicher mit, für eine Midrange-Karte sehr schnellen, 2.200 MHz (effektiv) betrieben. Damit würde das PCI-Express-Modell den herkömmlichen Referenzdesigns auf Basis des X1950Pro um gut ein Drittel davon ziehen. Jene betreiben ihren GDDR3-Speicher nur mit maximal 1.400 MHz. In Puncto Chiptakt hält sich die Jetway-Karte an die bekannten 575 MHz.

Jetway X1950Pro mit GDDR4
Jetway X1950Pro mit GDDR4

Die Frage nach dem Speicher tut sich natürlich noch einmal auf. Es gab schon diverse Gerüchte, dass die Verschiebung der R600 von ATi etwas mit GDDR4-Speicher zu tun hat. Einige gingen gar soweit, das ATi wohl anfangs seine ersten neuen Modelle mit GDDR3-Speicher in den Handel schickt. Inwiefern da ein älteres Modell mit GDDR4-Speicher hineinpasst, bleibt natürlich fraglich.

Jetway X1950Pro mit GDDR4 – Beschreibung
Jetway X1950Pro mit GDDR4 – Beschreibung

Auch die Frage der Bezeichnung tut sich beim Betrachten des neuen Modells auf. Mit dem schnellen Speichertakt dürfte sie den schnellsten derzeit erhältlichen Modellen bei ATi vom Typ X1950 XTX gefährlich nahe kommen. Das Modell Radeon X1950 XTX liegt mit 650 MHz im Chiptakt leicht vorne, doch in Sachen Speichertakt hätte sie mit maximal 2.000 MHz das Nachsehen. Natürlich verfügt die XTX noch über weitere Ausstattungsmerkmale, die sie zu einem teuren Stück Luxus-Grafikhardware machen. Die X1950Pro mit GDDR4 könnte jedoch in einem Punkt davonziehen: dem Preis. Leider kennt diesen derzeit natürlich keiner, genau wie die etwaigen Liefermengen der Herstellers. Ganz billig dürfte die Jetway X1950Pro mit GDDR4 sicher nicht werden. Und wie immer wird erst der Preis und die gebotene Leistung über die Markttauglichkeit der Grafikkarte entscheiden.