News : Apple startet iPhone in den USA

, 115 Kommentare

Um 0 Uhr deutscher Ortszeit war es endlich so weit: An der amerikanischen Ostküste öffneten die vielen AT&T- Und Apple-Stores ihre Pforten um die wartenden Massen mit brandneuen iPhones zu versorgen. Zuvor war bereits eine wahre Hysterie rund um das etwas andere Mobiltelefon ausgebrochen.

Die Szene erinnerten dabei ein wenig an den Start einer neuen Spielkonsole, zu dem es ebenfalls regelmäßig zu ähnlichen Massenaufläufen kommt. Die längste aller Warteschlangen befand sich mit Sicherheit vor dem Apple Store an der New Yorker Fifth Avenue.

YouTube-Video: iPhone Waiting Line - Apple Store NYC

Bereits ein paar Stunden vor dem offiziellen Verkaufsstart waren schon die ersten Impressionen des von Vielen als wahre Revolution des Handys gefeierten Mobiltelefons erschienen. So hatte Apple vor knapp zwei Wochen insgesamt vier ausgewählte Journalisten, darunter einen der New York Times, mit einem iPhone ausgerüstet – allerdings unter strengen Auflagen, denn die Auserwählten durften die Geräte niemandem zeigen und durften auch bis zu einer bestimmten Deadline nicht über dieses berichten.

Um 18 Uhr Ortszeit öffneten die Geschäfte, zu deren Unterstützung AT&T und Apple im Vorfeld bereits extra rund 2.000 neue Angestellte eingestellt hatten, endlich ihre Pforten und die ersten glücklichen Käufer konnten ihr heiß ersehntes iPhone erstehen – zu Preisen von 499,- US-Dollar für das 4-GB- und 599,- US-Dollar für das 8-GB-Modell. Zu chaotischen Szenen soll es allerdings laut Augenzeugenberichten nicht gekommen sein, die extra aufgestockte Belegschaft der AT&T- und Apple-Geschäfte arbeitete vielmehr routiniert die Menschenmassen ab. Zu Engpässen scheint es ebenfalls nicht gekommen zu sein, denn ein Blick auf Apples extra eingerichtete Verfügbarkeitswebseite für das iPhone zeigt durchweg grünes Licht an. In einigen stark belagerten Geschäften war zeitweise allerdings zumindest das große Modell mit einer Speicherkapazität von 8 GB ausverkauft. Apple scheint eine sehr große Menge iPhone in den Einzelhandel ausgeliefert zu haben, denn über mangelnde Nachfrage konnte man sich wahrlich nicht beklagen.

Wenige Stunden nach dem Verkaufsstart tauchten dann auch schon die ersten Erfahrungsberichte auf – darunter auch ein deutschsprachiger des „Spiegel Online“-Korrespondenten Marc Pitzke. Die Kollegen von engadget veröffentlichten hingegen ein erstes Hands-On im HD-Video-Format. Der Tenor all dieser Berichte war bislang durchweg positiv, auch wenn nicht alles durchweg Gold zu sein scheint, was glänzt. So soll das iPhone zwar durch sein innovatives Bedienkonzept und einige andere revolutionäre Features glänzen, jedoch gleichzeitig aber auch einige Dinge nicht beherrschen, die andere Mobiltelefone bereits seit Jahren auf der Habenseite verzeichnen können.

Einen ausführlichen Belastungstest der Kollegen von PC World (Video-Version) überstand das iPhone dabei bereits mit Bravour. Fazit dieses: Das iPhone ist Dank seiner Glasoberfläche überaus robust und übersteht selbst einen Fall aus 180 cm Höhe auf eine Betonoberfläche ohne nennenswerte Beschädigungen.

Im Großen und Ganzen scheint Apple den Start des iPhones in den USA mehr als zufriedenstellend über die Bühne gebracht zu haben. In den kommenden Tagen werden aller Voraussicht nach weitere und wohl auch ausführlichere Testberichte des iPhones auftauchen, die zeigen werden, ob Apples Schritt in die Handywelt ein voller Erfolg werden oder durch nur wie eine Seifenblase platzen könnte. Das bisher Gesehene macht allerdings Lust auf mehr und lässt auf einen schnellen Start auch in Europa hoffen.