News : Eizo HD2441W mit zwei HDMI-Eingängen ab Juli

, 81 Kommentare

Ab Mitte Juli bringt Eizo einen neuen High-End-Monitor für Multimedia-Fans auf den Markt. Das 24-Zoll-Widescreen-Display HD2441W ist neben den herkömmlichen D-Sub- und DVI-Anschlüssen auch mit zwei HDMI-Eingängen ausgestattet, die HDCP unterstützen.

Passend zu der Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten gesellt sich die dynamische Kontraststeuerung, wie sie bereits bei den Modellen von Samsung zu finden ist. Dieses Feature hebt den Kontrast in dunklen Szenen über das Absenken des Hintergrundlichts und die Verstärkung heller Signalanteile künstlich auf bis zu 3.000:1 an. Angaben zum Standardkontrast des S-PVA-Panels gibt es leider nicht, dürfte aber wie bei den Samsung-Modellen bei 1000:1 liegen.

Eizo HD2441W
Eizo HD2441W

Die Helligkeit des Displays beträgt 450 cd/m2, die Blickwinkel betragen 178 Grad aus allen Richtungen. Seine Reaktionszeit für den Grau-zu-Grau-Wechsel soll 6 Millisekunden betragen. Der LCD kann natürlich auch horizontal gedreht werden. Die Anschlussmöglichkeiten und die weitere Ausstattung sind einmal mehr nicht von schlechten Eltern und bieten neben den beiden HDMI-Eingänge (1.2a mit 1080p) ein Paar Lautsprecher, einen Kopfhöreranschluss und einen USB-Hub, sowie einen Sub-D und DVI-Anschluss.

Der Eizo HD2441W soll laut den Kollegen von Prad ab Mitte Juli für ca. 1.350 Euro zu haben sein. Dabei kann der geneigte Käufer zwischen drei Farbvarianten wählen. Die Garantie umfasst verlängerte fünf Jahre inklusive Vor-Ort-Austauschservice.

Bereits Ende Juni wird Eizo zwei neue Breitbild-TFTs in ihr Portfolio integrieren, den 20-Zöller S2031W und das 24-Zoll-Modell S2431W. Der S2031W kommt mit der Auflösung 1.680 x 1.050 daher, der große Bruder bietet die Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten. Beide Monitore werden auf einem VA-Panel basieren. Der FlexScan S2031W bietet einen Helligkeit von 300 cd/m² und einen Kontrast von 900:1, während der S2431 in diesen Bereichen mit 450 cd/m², respektive 1000:1 ausgestattet ist. Mit 6 ms Reaktionszeit (GtG) ist der S2431W etwas schneller als der S2031W mit 8 ms.

FlexScanS2031W
FlexScanS2031W
FlexScanS2431W
FlexScanS2431W

In Sachen Ausstattung müssen sich auch diese beiden Vertreter nicht verstecken. Das Paket umfasst die gesamte Palette an Verstellmöglichkeiten (Neigung, Schwenkung, Höhenverstellung, Pivot), bietet integrierte Lautsprecher, einen USB-Hub und einen Helligkeitssensor. Die beiden TFTs sind laut den Kollegen von Prad voraussichtlich ab Ende Juni erhältlich und sollen 900 Euro (S2431W) bzw. 500 Euro (S2031W) kosten. Die Garantie umfasst 5 Jahre inklusive Vor-Ort-Austauschservice.