News : Neue Fakten zu AMDs neuem Namensschema

, 37 Kommentare

In den kommenden Wochen und Monaten wird es aller Voraussicht nach wieder spannend auf dem Prozessormarkt werden. Konnte in den vergangenen Monaten Intel mit seiner Core-Architektur den Konkurrenten AMD im Zaum halten, plant letzterer derzeit mit einer ganz neuen CPU-Serie auf Basis einer neuen Architektur den Gegenschlag.

Zusammen mit den neuen Prozessoren wird AMD aber auch eine Umstrukturierung des übrigen Prozessorportfolios vornehmen und im Zuge dessen allen CPUs einen neuen Namen verpassen. Erstmals eingesetzt werden wird das neue Namensschema bei den voraussichtlich am morgigen Dienstag erscheinenden neuen Athlon-Prozessoren auf Basis des Brisbane-Kerns, die allesamt nur noch eine TDP von 45 Watt besitzen. Wie wir bereits am Samstag berichteten, werden die ersten drei CPUs dieser neuen Serie auf die Namen Athlon X2 BE-2300, BE-2350 und BE-2400 hören und sollen mit Taktfrequenzen von 1,9, 2,1 und 2,3 GHz zum Kunden kommen.

Wie die Kollegen von Dailytech nun aber berichten, sind weitere Details zu AMDs neuem Namensschema aufgetaucht. Demnach werden AMDs Prozessoren in Zukunft grundsätzlich in drei Kategorien eingeteilt werden. Zu Unterscheiden sind diese anhand der unterschiedlichen Nomenklatur. So werden die High-End-CPUs in Zukunft den Buchstaben „G“ im Namen führen, während die neue Mittelklasse ein „B“ im Namen tragen wird. Die unterste Schiene markieren die neuen Modelle mit einem „L“ im Namen. Zu letzterer werden wohl eine Vielzahl Athlon-CPUs und alle Semprons gehören.

Allerdings haben die neuen Athlon-Modell bereits gezeigt, dass AMDs zukünftige Prozessornamen neben der grundsätzlichen Klassenspezifizierung durch den ersten Buchstaben auch einen zweiten solchen im Namen besitzen wird, der – ähnlich wie beim Konkurrenten Intel – Aussagen über die TDP des jeweiligen Modells treffen soll. Dabei werden alle Prozessoren mit einem „P“ im Namen eine TDP von mehr als 65 Watt besitzen, alle Modelle mit einem „S“ haben eine TDP von 65 Watt. Das untere Ende der Fahnenstange markieren die „E“-Prozessoren, die eine TDP von weniger als 65 Watt besitzen sollen.

AMDs neues Namensschema
Prozessor CPU-Klasse Modell-Nummer
Phenom FX ???
Phenom X4 GP-7xxx
Phenom X2 GS-6xxx
Athlon X2 BE-2xxx
Athlon X2 LS-2xxx
Sempron - LE-1xxx

Anhand der nun bekannten Daten und Fakten zu AMDs neuem Namensschema lässt sich wohl schon jetzt sagen, dass die neuen Dual- und Quad-Core-Prozessoren der Star-Familie die Bezeichnungen „AMD Phenom X2 GS-6xxx“ und „Phenom X4 GP-7xxx“ tragen werden. Alle Einsteigermodelle, die weitestgehend auf bereits jetzt schon erhältlichen CPUs basieren, werden wohl „Athlon X2 LS-2xxx“ and „Sempron LE-1xxx“ heißen. Nicht zu vergessen sind dabei die bereits seit der vergangenen Woche bekannten, stromsparenden Modelle mit Brisbane-Kern und einer TDP von 45 Watt, die auf den Namen „Athlon 64 X2 BE-2xxx“ hören. AMDs Top-Prozessoren der FX-Klasse werden voraussichtlich nicht diesem neuen Namensschema folgen.