News : iPhone an T-Mobile?

, 121 Kommentare

Nach Informationen der Rheinischen Post hat sich T-Mobile im letzten Moment die Exklusivrechte für den Vertrieb des Apple-Handys iPhone in Deutschland gesichert. Damit schlägt der Konzern seinen größten Rivalen Vodafone, der bisher als Favorit gehandelt wurde.

Das Gerät soll ab dem 1. November für rund 450 Euro und ausschließlich in Verbindung mit einem T-Mobile-Vertrag in den Geschäften angeboten werden. T-Mobile wollte bis zum Abend natürlich keinen Kommentar abgeben.

Weiterhin unklar bleibt indes, wer den Vertrieb in den anderen europäischen Ländern übernehmen wird. Während T-Mobile in Osteuropa stark vertreten ist, dominiert Vodafone den französischen Markt. Es wird bereits seit Wochen spekuliert, dass Apple in einigen Ländern von der amerikanischen Politik des einzelnen Anbieters abweicht und mit Vodafone, T-Mobile sowie Carphone Warehouse mehrere Vertriebs-Partner vorstellen wird.

Update 04.07.2007 06:49 Uhr  Forum »

Laut Informationen des Handelsblattes ist bisher keine Entscheidung im Wettstreit der Provider um das iPhone gefallen. Die Meldung, T-Mobile habe den Zuschlag erhalten, sei falsch.

Update 04.07.2007 21:59 Uhr  Forum »

Glaubt man einem Beitrag bei engadget, kommen in Europa sowohl Vodafone als auch T-Mobile zum Zuge. Somit liegen die ursprünglichen Informationen nicht all zu weit entfernt, dass sich der europäische Markt aufteilen wird und in Deutschland T-Mobile zum Zuge kommen könnte. In der Firmware des aktuellen iPhone befinden sich vier Einträge, welche die jeweiligen Netzbetreiber symbolisieren. AT&T sowie Cingular besitzen dabei den US-Markt, die beiden weiteren Einträge lassen den Schluss für Europa zu. Inwiefern dies aber den Tatsachen entsprechen soll, bleibt abzuwarten.

Netzbetreiber-Name im iPhone
Netzbetreiber-Name im iPhone