News : Updates für Apple-Produkte

, 12 Kommentare

Nachdem die Liste der Fehler und Sicherheitslöcher bei Mac OS 10.3.9 (Panther), Mac OS 10.4.10 (Tiger) und der universellen Version Mac OS 10.4.10 gerade in letzter Zeit länger geworden war, reagiert Apple dieser Tage mit einer ganzen Fuhre an Patches.

Diese sollen nach Empfehlung von Apple umgehend installiert werden und können über die entsprechende Sub-Webseite des Unternehmens oder die Auto-Update-Funktion der Betriebssysteme bezogen werden, da über einige der Sicherheitslöcher beispielsweise Schadcode eingeschleust und diese aus diesem Grund als besonders gefährlich eingestuft werden.

Updates für MacBook Pro
Updates für MacBook Pro

Ferner ist seit gestern auch ein erstes Update für das iPhone verfügbar. Dieses wird als Teil der Kopplung des iPhones an iTunes über eben jenes Programm bezogen und automatisch bei der nächsten Synchronisation installiert. Neben einigen Fixes im Hinblick auf den integrierten Safari-Browser bringt der Patch offenbar auch Verbesserungen im Webcore und -kit mit sich.

Darüber hinaus kann über die passende Unterseite die neueste Beta-Version von Safari in der Version 3.0 bezogen werden. Sie soll neben Darstellungsverbesserungen vor allem einige bekannte Sicherheitslöcher in beiden Versionen – Mac und Windows – stopfen.

Eine ausführliche Übersicht über die durch das Security Update gestopften Lücken und Fehler bietet Apple.com.