News : Razer stellt neues Keyboard und Headset vor

, 54 Kommentare

Razer hat die diesjährigen Grand Finals der World Cyber Games (WCG) in Seattle zum Anlass genommen, mit dem Razer Lycosa ein neues Keyboard und mit dem Razer Piranha ein neues Headset vorzustellen. Beide Produkte richten sich traditionsgemäß in erster Linie an Computerspieler.

Das Razer Lycosa verfügt über beleuchtete, rutschfeste Gummitasten und wurde mit USB-, Kopfhörer- und Mikrofon-Buchsen ausgestattet. Das Keyboard soll sich zudem durch eine hohe Strapazierfähigkeit sowie ein leichtes, portables Design auszeichnen.

Die Tasten des Razer Lycosa sind programmierbar und können mit Spielkommandos und Tastenkombinationen belegt werden. Die Spieler können bis zu zehn verschiedene Profile speichern und so Tastenkombinationen für ihre Lieblingsspiele individuell anpassen. Der Funktionsumfang wird durch ein kleines sogenanntes TouchPanel abgerundet, mit dessen Hilfe der Spieler über die grundlegenden Funktionen des von ihm benutzten Media Players verfügen kann.

Razer Lycosa und Piranah

Als Headset soll das Razer Piranha In-Game-Stereo-Sound realistisch wiedergeben und sich dabei mit besonderer Klarheit und mit tiefen Basstönen auszeichnen. Das Razer Piranha wird über 3,5mm Klinkenstecker mit dem PC verbunden. Das Mikrofon ist verstellbar und soll unerwünschte Nebengeräusche unterdrücken können und dem Spieler so auch in sehr lauten Spielsituationen eine möglichst störungsfreie Kommunikation mit seinen Teammitgliedern ermöglichen.

Mit einer In-Line-Fernbedienung kann die Lautstärke des Razer Piranha auf gewohnte Weise verändert werden. Auf der Fernbedienung befindet sich darüber hinaus ein Knopf zur Mikrofon-Stummschaltung. So kann der Spieler immer entscheiden, welche seiner Kommandos man mithören darf.

Das Razer Lycosa Keyboard soll ab November 2007 für $79,99 und das Razer Piranha Headset ab Oktober 2007 für ebenfalls $79,99 weltweit im Handel erhältlich sein.

Die ausführlichen Spezifikationen der beiden Produkte finden sich im Klapptext.