News : ForceWare-Treiber 169.09 speziell für „Crysis“

, 162 Kommentare

Nvidia hat am späten Nachmittag einen neuen ForceWare-Grafiktreiber mit der Nummer 169.09 im Beta-Status zur Verfügung gestellt, der speziell für den am 15. November erscheinenden Blockbuster „Crysis“ gedacht ist.

Der Treiber ist für GeForce-Produkte ab der 5.-Generation, auch als FX-Serie bekannt, geeignet. Auch die neue GeForce 8800 GT soll von dem Treiber im Spiel profitieren können. Alle Nutzer von Windows XP und Vista sowohl in der 32- als auch 64-Bit-Variante können auf den Treiber zurückgreifen. Da er noch unter dem Beta-Status läuft, sei unerfahrenen Benutzern von einer Installation abgeraten, da es keinerlei Unterstützung bei etwaigen Problemen seitens des Herstellers gibt. Wer allerdings das Spiel in zwei Tagen besitzen sollte, der lässt sich von diesen Warnungen wohl kaum abhalten, angesichts der ersten Wertungen von Spiele-Magazinen, die unter anderem sagenhafte 98 Prozent (US-Magazin PC Gamer) bzw. 94 Prozent (GameStar) verteilt haben.

Die Details des Treibers offenbaren wichtige Dinge. Demnach unterstützt der Treiber erstmals offiziell SLI in „Crysis“. Die Macher des Spiels versprechen, dass mit einem der ersten Patches für Crysis (bereits in den kommenden beiden Wochen) die Performance noch weiter verbessert werden soll, auch wenn zu Beginn eine 50-prozentige Steigerung gegenüber einer Single-GPU-Lösung einen guter Grundstein darstellt. Weiterhin wurde der „Water Reflection Bug“ beseitigt und die Einstellungen des anisotropen Filter im Control Panel modifiziert, sodass diese nun effektiver arbeiten kann.