News : AMD erhöht Barcelona-TDP um bis zu 21 Prozent

, 66 Kommentare

Die Server-Prozessoren von AMD, die seit September erstmals auch als Vier-Kern-Variante Barcelona verfügbar sind, haben einige Updates erfahren. Nicht nur, dass AMD aufgrund eines Errats die Auslieferung der neuen Opterons inzwischen stoppen musste, auch bei den thermischen Spefikationen wurde eine Korrektur fällig.

Vergleicht man die beiden von AMD zur Verfügung gestellten Dokumente, eines von Anfang September und das zweite von Ende November, offenbaren sich Unterschiede in der Thermal Design Power von bis zu 21 Prozent. Die leistungshungrigsten Varianten, bisher mit 120 Watt am Start, haben fortan eine TDP von 137 Watt, während die TDP der normalen Version von 95 auf deutlich höhere 115 Watt steigt. Auch die stromsparenden HE-Versionen sind betroffen und werden fortan nicht mehr mit einer TDP von 68 sondern 79 Watt geführt.

Bildvergleich

AMDs eigene „Average CPU Power“-Angabe (ACP) bleibt unangetastet. Sie soll laut AMD einen realistischeren Verbrauch unter Last darstellen, als dies beim theoretischen TDP-Wert der Fall sei, der insbesondere für das Design von Kühllösungen von Bedeutung ist. Im Falle der Barcelona-Prozessoren gehört fortan zu einer TDP von 115 Watt ein ACP-Wert von 75 Watt. Beim HE-Modell mit nun 79 Watt TDP stehen bei der ACP-Angabe weiterhin 55 Watt auf dem Papier.