News : Toshiba und Sharp schmieden LCD-Allianz

, 18 Kommentare

Um dem Bedarf an günstigen und zugleich hochwertigen LCD-Panel gerecht zu werden, wollen die Elektronikhersteller Toshiba und Sharp zukünftig kooperieren. Mit gemeinsamer Anstrengung sollen so neue ebenso moderne wie effiziente Fabriken zur Herstellung der flachen Panel entstehen.

Ferner wird Toshiba im Rahmen der Kooperation 40 Prozent seines Bedarfs an großen LCD-Panels von Sharp abdecken lassen. Letzteres ist ohnehin gerade dabei, die weltweit größte LCD-Fabrik in Japan zu errichten. Im Gegenzug wird Sharp, das seit neuestem auch in Polen aktiv ist, 50 Prozent seines Halbleiter-Bedarfs von Toshiba abdecken lassen.

Durch diese recht umfassende Zusammenarbeit erhoffen sich beide Konzerne eine Steigerung der Effizienz dank Nutzung von Synergien: „Es wäre schwer für ein Unternehmen, alles alleine zu tun. Es ist wichtig, zusammen zu arbeiten und die unterschiedlichen Stärken zu nutzen“, kommentiert Toshiba-Präsident Atsutoshi Nishida die Allianz. Im Idealfall werde das Geschäft ein Volumen von 618- bis 706 Millionen US-Dollar entwickeln, so Nishida weiter.