News : Dell 3008WFP für 1699 Euro lieferbar

, 64 Kommentare

Vor nicht ganz zwei Monaten tauchten in Form eines Dokumentes von Dell erste Informationen über den neuen UltraSharp 3008WFP Wide-Screen-TFT-Bildschirm im WWW auf, welcher die Nachfolge des alten Flaggschiff „UltraSharp 3007WFP-HC“ antreten soll und mittlerweile bereits gute Testkritiken für sich verbuchen kann.

Dank HDMI-, Display-Port-, VGA-, S-Video, Composite-, Component, Audio-Anschluss für Center/Subwoofer und zwei DVI-Anschlüssen sowie vier USB2.0-Ports lässt der neue Spross des lange Zeit weltweit größten PC-Herstellers in puncto Anschlussmöglichkeiten kaum Wünsche offen. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören zusätzliche Audio-Stecker und eine optionale Dell AS501 Sound-Leiste sowie ein 9in2-Cardreader, welcher neben Compact-Flash-Karten unter anderem auch SD-, MMC, Smart-Media-Karte und Memory-Sticks verarbeiten kann. Das 30" große S-IPS-Panel besitzt eine native Auflösung von 2560x1600 Pixeln und eine Reaktionszeit von 8 ms.

Dell UltraSharp 3008WFP

Innerhalb von zwei Monaten sackte der Einstiegspreis von ehemals 2499 Euro (nicht lieferbar) um 800 Euro auf „nur“ noch 1699 Euro (lieferbar) ab und ist damit derzeit gegenüber dem Apple 30" HD Cinema Display (1498 Euro) nur noch rund 200 Euro teurer. Die „alt eingesessenen“ 30 Zoll Modelle HP LP3065, Dell 3007WFP-HC und Samsungs SyncMaster 305T liegen mit Preisen von jeweils um die 1300, 1150 und 1140 Euro aktuell deutlich preisgünstiger, können jedoch bei weitem keinen so großzügigen Funktionsumfang bieten.