News : ComputerBase ATi BIOS-Editor

, 78 Kommentare

Aledander, ein Mitglied unseres ComputerBase-Forums, hat unter dem ständigen Feedback anderer Mitglieder einen inoffiziellen BIOS-Editor zur Modifikation von ATi-Radeon-HD-38xx-Grafikkarten programmiert. Mit Hilfe des Editors können Backups des eigenen Grafik-BIOS hinsichtlich Taktfrequenz und Spannung bearbeitet werden.

Die erfolgreiche Nutzung des Editors setzt Kenntnisse über Auslesen und Flashen eines Grafik-BIOS voraus. Die entsprechende „.rom“-Datei einer ATi Radeon HD 3850, HD 3870 oder HD 3870 X2 kann mit dem ComputerBase ATi BIOS-Editor geöffnet und bearbeitet werden. Der Editor erlaubt Zugriff auf die sogenannten BootUp Clocks, 2D Clocks, Low Power 3D Clocks, High Power 3D Clocks, und UVD Clocks sowie die zugehörigen VCores. Mit den gegebenen Einstellungsmöglichkeiten kann der Nutzer erprobte Overclocking-Werte dauerhaft im Grafik-BIOS sichern. Darüber hinaus lässt der Zugriff auf die Spannungswerte durch Erhöhung dieser weiteres Übertaktungspotential erschließen oder ermöglicht im Umkehrschluss Einstellungen für einen energieeffizienteren Betrieb.

ComputerBase ATi BIOS-Editor
ComputerBase ATi BIOS-Editor

Nachdem der ATi BIOS-Editor bereits in der Entwicklungs-Phase auf reges Interesse gestoßen war und in nur zwei Wochen über 12.500 mal heruntergeladen wurde, haben wir uns entschlossen, den ComputerBase ATi BIOS-Editor offiziell in unseren Downloadbereich aufzunehmen. Unabhängig davon, dass das Tool derzeit in der Version 0.9 noch über Beta-Status verfügt, sei darauf hingewiesen, dass die Nutzung des ComputerBase ATi BIOS-Editors stets auf eigene Gefahr geschieht. Weder der Autor, noch ComputerBase garantieren die fehlerfreie Funktion des Programms. Es empfiehlt sich in jedem Fall, einen Blick in den Thread des Urhebers zu werfen.

Download: ComputerBase ATi BIOS-Editor