News : Laut AMD keine Probleme mit 3. Phenom-Kern

, 249 Kommentare

In diversen Foren – darunter auch das eigene Forum von AMD – häufen sich die Meldungen, dass AMDs neue Phenom-X4-Prozessoren möglicherweise Probleme mit dem dritten CPU-Kern besitzen und somit teilweise selbst auf Standard-Takt vermehrt Blue-Screens erzeugen.

Einigen Anwendern zufolge erzeugt hauptsächlich der dritte Prozessor-Kern (CPU2) von AMDs Phenom-X4-Prozessoren die Abstürze, welche sich mit einem blauen Bildschirm von Windows mit der Fehlermeldung „a clock interupt was not received on a secondary processor within the allocated time interval“ bemerkbar machen und dies selbst bei den vom Hersteller vorgegeben Taktraten. Dank des AMD Overdrive-Tool lassen sich die vier Prozessorkerne unabhängig voneinander takten. Tritt der Fehler bei einer Takterhöhung von Kern 0, 1 und 3 in gleicher Regelmäßigkeit auf, beschleunigt bereits eine leichte Veränderung an Kern 2 deutlich die Häufigkeit.

Dieses Verhalten lässt natürlich viel Raum für Spekulationen: Sollte dieses Phänomen tatsächlich und im Wissen von AMD existieren, könnte dies ein weiterer Grund für die Entwicklung der Triple-Core Phenoms gewesen sein, um die Prozessoren mit defektem dritten Kern ungeachtet der Fehler auf den Markt zu bringen.

Update 12.02.2008 15:17 Uhr  Forum »

AMD hat, unter anderem gegenüber Golem und PCGH, dementiert, dass es sich bei den genannten Meldungen aus Webforen um Schilderungen eines dem Hersteller bekannten Problems handelt. Laut AMD können offenbar sehr viele dieser Meldungen auf eine einzige Quelle zurückgeführt werden, womit auch ein spezifischer Defekt an einer einzigen CPU oder Defekte an anderen Komponenten des Systems als Ursache des Problems in Frage kommen. Bisher sei es AMD noch nicht gelungen, die geschilderte Instabilität des dritten Rechenkerns im Labor bei anderen Phenom-Exemplaren zu reproduzieren.