News : Nvidia: Spekulationen zur Übernahme von VIA

, 33 Kommentare

Der taiwanesische Branchendienst Digitimes spekuliert erneut über eine mögliche Übernahme von VIA Technologies seitens Nvidia. So soll Nvidia nach Angaben von Mainboard-Herstellern VIA bereits ein Übernahmeangebot unterbreitet haben, allerdings scheiterte es an den hohen Forderungen des taiwanesischen Halbleiterproduzenten.

Dennoch sollen momentan drei mögliche Szenarien von den beiden Unternehmen diskutiert werden. Dem ersten nach planen beide Unternehmen eine strategische Allianz, nach dem zweiten übernimmt Nvidia lediglich die Prozessorsparte und das dritte umfasst die vollständige Übernahme. VIA widersprach unterdessen den Spekulationen über eine Übernahme, genauso wie den Plan, den Wert des Unternehmens zu verringern. Die Kernpunkte der Produktion seien weiterhin CPUs sowie Chipsätze und man werde diese Bereiche nicht aufgeben. Den Quellen der Digitimes zufolge könnte diese Haltung allerdings bröckeln, sollte das Unternehmen weiterhin Marktanteile verlieren.

Bei Nvidia besteht wohl in erster Linie Interesse an der x86-Prozessorsparte. Sowohl Intel als auch AMD haben mit dem Larrabee-Projekt beziehungsweise AMD Fusion Technologien in der Entwicklung, welche die Verschmelzung von CPU und GPU (CPGPU - Central Processing/Graphics Processing Units) vorantreiben. In diesem Bereich steht Nvidia noch hinten an, könnte sich aber mit einer Zusammenarbeit oder Übernahme von VIA passendes Fachwissen ins Haus holen. Dass Nvidia Übernahmen offen gegenübersteht, zeigte das Unternehmen erst kürzlich, als die Aquisition des PPU-Herstellers Ageia bestätigt wurde.