News : Videoportal „Hulu“ mit kostenlosen Filmen gestartet

, 60 Kommentare

Gestern startete nach mehrmonatiger Betaphase eines der wohl wenigen Videoportale im Netz, das YouTube dank höherer Auflösung und vor allem umfangreicheren (legalen) Inhalten Konkurrenz machen könnte. Das Angebot wird dabei von Größen im Fernseh-Business aufgezogen und verspricht eine Vielzahl an bekannten Serien und Filmen.

So geht Hulu aus einem Joint-Venture von Rupert Murdochs News Corporation und dem Medienkonzern NBC Universal hervor, die sogleich auch ein großes Angebot an bekannten Fernsehserien und Kinofilmen beisteuern. Auch andere Größen des TV-Marktes wie Sony, Warner Brothers und MGM oder amerikanische Sportligen wie die NHL oder NBA sitzen im neuen Boot. Das Programm umfasst daher vom Start weg bekannte Sendungen wie „Die Simpsons“, „Dr. House“, „Family Guy“, „American Dad“ oder „The Office“ (das englische Vorbild für „Stromberg“). Auch bekannte Kinofilme wie „Ice Age“, „Master and Commander“ oder „Titan A.E“ bedienen eine große und auch unterschiedliche Nachfrage.

Hulu Filmseite
Hulu Filmseite

Obwohl das Programm erst seit einem Tag öffentlich zugänglich ist, sprechen die Betreiber bereits von 5 Millionen registrierten Benutzern (die sich natürlich auch während der Beta-Phase schon anmelden konnten). Die Videos können dabei kostenfrei abgerufen werden und sind mit unterschiedlicher Werbung versehen. Diese soll sich jedoch in Grenzen halten und zum Teil auch von den Nutzern festgelegt werden. So könne man beispielsweise zwischen Werbeeinblendungen während der Sendung oder einem längeren Werbeausschnitt vor Beginn des eigentlichen Videos auswählen.

Die Videos sollen auch auf Partner-Webseiten wie AOL, Yahoo oder MySpace angeboten werden. Eine Download-Funktion ist noch nicht geplant. Zudem ist der Dienst bisher noch nicht für den deutschen Raum freigeschaltet. Ein entsprechender Hinweis vertröstet den Internetnutzer auf die ungewisse Zukunft.