News : Weitere Hochschule nutzt CryEngine 2

, 62 Kommentare

Nach der Games Academy und der GamecityLab der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg hat nun auch die Mediadesign Hochschule in Düsseldorf die aus Crysis bekannte CryEngine 2 von Crytek lizenziert.

Im Studiengang Gamedesign wird von nun an bei interdisziplinären Bachelorarbeiten auf die aktuelle Technologie der Frankfurter Entwickler gesetzt. Für Studierende sei der Umgang mit zeitgemäßer Technik sehr wichtig, da mit diesen möglichst realistische und effektreiche Szenarien dargestellt werden können. Aber auch Abseits von Computerspielen soll die Engine bei virtuellen Filmen oder Events eingesetzt werden.

So verkündet Prof. Linda Breitlauch, Leiterin des Studiengangs Gamedesign, dass „durch die Möglichkeit, die CryEngine2 in der Lehre und für Projektarbeiten an der MD.H einzusetzen, die Studierenden einen höchst aktuellen Einblick in die Spielepraxis“ erhalten. Ebenso begeistert zeigt sich Prof. Dr. Axel Hoppe, Dekan des Studiengangs Gamedesign:

Schließlich ist nicht alltäglich, dass Studierende auf einem so hohen Niveau an der aktuellen Forschung und Entwicklung der Branche in Deutschland teilhaben und mitgestalten können. Mit der CryEngine2 haben unsere Studierenden nicht nur die Möglichkeit, diese State-Of-The-Art-Entwicklungswerkzeuge kennenzulernen, sondern fühlen sich auch herausgefordert und motiviert, innovative und neuartige Inhalte damit zu erstellen.

Neben dem Master- und Bachelor-Studiengang Gamedesign bildet die Mediadesign Hochschule noch in weiteren relevanten Medienbereichen aus, zu denen Mediadesign, Medienmanagement und On-Air Design zählen. Neben Düsseldorf unterhält die Hochschule noch Standorte in München und Berlin.