News : AMD veröffentlicht ATi Catalyst 8.6

, 67 Kommentare

Dem monatlichen Rhythmus entsprechend hat AMD den ATi Catalyst in der Version 8.6 veröffentlicht. Neben dem üblichen Beheben von Problemen und Verbesserungen in puncto Performance bietet die aktuelle Version auch einige kleine Neuerungen.

Anwendungen, die auf der OpenGL-API basieren, werden von nun an von CrossFire X unterstützt, profitieren also vom Betrieb von drei oder vier Grafikkarten. Des Weiteren ist es nun möglich, bei entsprechenden Anwendungen adaptives Anti-Aliasing zu aktivieren. Außerdem ist von nun an nach der Installation des Treibers kein Systemneustart mehr nötig, sofern bereits eine Catalyst-Installation auf dem System vorhanden ist.

Performance-Verbesserungen von 10 bis 15 Prozent verspricht AMD für den 3DMark Vantage bei Karten aus der Radeon-HD-3000- und Radeon-HD-2000-Serie. Zu den Spiele-Titeln, die von dem neuen Treiber profitieren, zählen Call of Duty 4, Lost Planet sowie die DirectX-10-Versionen von Call of Juarez und Company of Heroes. Probleme sind unter anderem bei Unreal Tournament 3, Bioshock, Stalker und erneut Call of Duty 4 sowie Lost Planet gefixt worden.

Alle Änderungen führt AMD in den Release Notes auf und wie üblich steht der Treiber bei uns zum Download bereit.