News : Verzögerter Start vom MSI Wind

, 17 Kommentare

MSI vollzieht derzeit in Europa den Marktstart des ersten großen Konkurrenten für Asus’ Eee PC, der Mini-Notebook-Serie „Wind“, zu der wir bereits in der Vergangenheit ausführlich berichtet haben. Allerdings läuft der Start nicht in der Form, wie man es sich beim taiwanesischen Unternehmen erhofft haben dürfte.

Bei einigen Komponenten sollen Lieferschwierigkeiten bestehen, die dazu führen, dass nur wenige Geräte bei den Händlern ankommen und diese sofort vergriffen sind. Zu den Komponenten zählen die 10-Zoll-Displays, die von den jeweiligen Herstellern eher an Anbieter von Car-PCs ausgeliefert werden, da jene eine höhere Rendite erzielen. Ebenso düster sieht es derzeit mit den ursprünglich geplanten Sechs-Zellen-Akkus aus, was offenbar auf ein Feuer in einer chinesischen Fabrik zurückzuführen ist. Deswegen setzt MSI derzeit in erster Linie auf schwächere Drei-Zellen-Akkus.

MSI Wind Notebook und PC

Während in Europa trotz allem die ersten Geräte bereits auf den Weg zu den Händlern sind, wurde in Amerika der Start verschoben, vorerst auf den 21. Juni. In Deutschland wird das Gerät mittlerweile bei einigen Händlern geführt, allerdings noch mit Lieferzeiten von sechs bis acht Wochen. Vor Ende Juli oder August dürften also hierzulande keine Geräte zu haben sein.