News : Apple vermeldet Rekordzahlen

, 57 Kommentare

Wie von Analysten vorher gesagt und von Investoren herbei gehofft, hat Apple für das am 28. Juni abgelaufene dritte Quartel des Fiskaljahres 2008 Rekordergebnisse vermelden können. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 7,46 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 1,07 Milliarden US-Dollar bzw. 1,19 US-Dollar pro Aktie.

Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 5,41 Milliarden US-Dollar bzw. ein Netto-Gewinn von 818 Millionen US-Dollar oder 0,92 US-Dollar pro Aktie erzielt. Im 2. Quartal lagen Umsatz und Gewinn bei 7,51 respektive 1,05 Milliarden US-Dollar. „Wir sind stolz das erfolgreichste Juni-Quartal in Bezug auf Umsatz und Gewinn in der Geschichte von Apple bekannt geben zu können“, sagte Steve Jobs, CEO von Apple.

Apple hat im dritten Quartal des Fiskaljahres 2008 2.496.000 Macintosh-Computer ausgeliefert - mehr als je zuvor. Das entspricht einer Steigerung von 41 Prozent beim Absatz sowie 43 Prozent beim Umsatz zum vergleichbaren Vorjahresquartal. 11.011.000 iPods sind im zurückliegenden Quartal über den Ladentisch gegangen, das sind 12 Prozent Absatzwachstum sowie sieben Prozent Umsatzwachstum verglichen zu Q3/2007. Im 2. Quartal waren 10.644.000 iPods ausgeliefert worden. Im zurückliegenden Quartal sind 717.000 iPhones verkauft worden. Im Vorjahresquartal waren es lediglich 270.000, im 2. Quartal 2008 hingegen 1.703.000. Ein drastischer Rückgang, der durch die Einführung bzw. damit verbundenen Lieferschwierigkeiten des iPhone 3G am 11. Juli begründet sein dürfte und im 4. Quartal einen klaren Richtungswechsel vollführen sollte.

Für das vierte Quartal des Fiskaljahres 2008 erwartet Apple einen Umsatz von 7,8 Milliarden US-Dollar, so Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple.