News : Handy-TV-Anbieter Mobile 3.0 gibt auf

, 6 Kommentare

Der Handy-TV-Anbieter Mobile 3.0 ist laut einem Bericht der Online-Ausgabe des Handelsblatt am Ende. Dies erfuhr das Medium nach eigenen Angaben aus unternehmensnahen Kreisen. Der Betrieb soll bereits in Kürze eingestellt werden.

Ziel des Konsortiums war es, TV-Inhalte über den DVB-H-Standard für Mobiltelefone anzubieten. Nachdem der Starttermin für den Testbetrieb immer wieder verschoben werden musste, startete das Pilotprojekt zur Fußball Europameisterschaft Anfang Juni in vier Großstädten.

Dass die hinter dem Unternehmen stehenden Anteilseigner Burda, Naspers sowie Pixelpark-Gründer Paulus Neef und der Anwalt Horst Piepenburg nun doch die Fahnen streichen, liegt nach Informationen des Handelsblatt an der fehlenden Kooperationsbereitschaft der Netzbetreiber und Telekommunikationsanbieter und damit einher mit der geringen Verfügbarkeit entsprechender Geräte.

Eine offizielle Erklärung liegt jedoch bisher nicht vor.