News : IDF: Intel stellt X58-Referenzboard aus

, 63 Kommentare

Auf dem heute noch stattfindenden Intel Developer Forum haben wir nun das zu Nehalem passende Mainboard auf Basis des X58-Chipsatzes gesichtet. Jenes entspricht logischerweise dem Referenzdesign von Intel und wird in dieser Form wohl auch in den Handel kommen.

Die genaue Bezeichnung der Platine lautet „DX58SO“. Dem Käufer werden vier RAM-Slots zur Verfügung stehen, wobei im optimalen die drei blauen Bänke mit Speicher besetzt werden sollten, da man so die drei Speicherkanäle des Nehalem-Prozessors ansprechen kann. Nutzt man ebenso den vierten, schwarzen Slot, so sinkt die Speicherbandbreite, da sich ein Speichercontroller mit den zwei Modulen synchronisieren muss.

Intel IDF 2008
Intel IDF 2008
Intel IDF 2008
Intel IDF 2008

Darüber hinaus wird das X58-Mainboard zwei PCIe-x16-Slots der zweiten Generation bieten, die auch im CrossFire-Modus mit den vollen 16 Lanes angesprochen werden können. Zwei PCIe-x1-, einen PCIe-x4- sowie einen altgedienten PCI-Slot gibt es ebenso. Optische Laufwerke und Festplatten können an sechs SATA-II-Ports betrieben werden.

Intel IDF 2008
Intel IDF 2008
Intel IDF 2008
Intel IDF 2008
63 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • Floletni 21.08.2008 21:21
    @HyperHyper


    @_Animal_

    Ähm Intel? die bauen auch selber Mainboards nur absolut überteuerter kram.
    Nen Freund hatte nen P965 Board bei einer Cebit abgestaubt, es wurde für 100€ bei Geizhals und co gelistet...aber es konnte nix. Kein Übertakten, keine PS/2 ANschlüsse mehr etc.
    Nero FX
    Eigentlich werden die ganzen Intel-Boards von Foxconn gefertigt. Intel selber hat keine Produktionsstrecke um Mainboards herzustellen.
  • Anonymous 21.08.2008 21:41
    Hm, einen IDE bräuchte ich momentan schon noch und das Layout ist die reinste Katasrophe wie ich finde, besonders die S-ATA Anschlüsse sidn äußerst bescheiden platziert. Aber da sich das Gerücht der OC-Sperre für alle Non-Extreme Nehalems ja zu bewahrheiten scheint, werde ich ein solches Board wohl Gott sei Dank nicht brauchen. Bleibt die Hoffnung, dass wenigstens AMD ihre Hausaufgaben ordentlich machen. Notfalls bleibt denen ja immerhin noch die Uasweichmöglichkeit auf den Sockel AM2+. Viel schlechter als das hier gezeigte X58-Board können die Am3-Boards vom Layout her allerdings nicht werden:rolleyes
    Ich hoffe nur, dass die neuen 45nm-AMDs auch eine akzeptable Lesitung für ihr Geld bieten. Zumindestens bei den Grafikkarten hat AMD ja sehr ordentliche Arbeit geleistet. Hoffen wir, dass sich das im CPU bzw. Boardsegment wiederholt:)
  • Buddy83 21.08.2008 22:25
    Ich denke die Layouts anderer Hersteller, werden wohl deutlich von dieser Platine abweichen. Nicht zwingend aus praktischen, sondern eher aus marketingtechnischen und finanziellen Gründen.

    Und wenn man sich mal das X48 Board von Intel anguckt, ist der Unterschied so groß nicht. Nur die Rambänke und die Northbridge haben die Plätze getauscht und der IDE Port ist verschwunden.

    Was allerdings am verschwinden des IDE und Floppy Ports positiv sein soll, erschliesst sich mir nicht so ganz - im Preis wird sich das bestimmt nicht wiederspiegeln, zumal auf aktuellen Platinen der IDE-Port sowieso über den Sata-Controller angebunden ist.