News : Matrox aktualisiert TripleHead2Go

, 26 Kommentare

Mit der aktualisierten TripleHead2Go Digital Edition präsentiert Matrox einen Multi-Display-Adapter, der auf die aktuellen Bedürfnisse des Marktes zugeschnitten ist. Konnten die Vorgänger nur Auflösungen von bis zu 1.680 x 1.050 Bildpunkte weitergeben, stehen fortan Widescreen-Formate bis 1.900 x 1.200 zur Verfügung.

Größte Neuerung gegenüber dem älteren TripleHead2Go ist der digitale Eingang und die drei digitalen Ausgänge. Damit entspricht der TripleHead2Go Digital Edition dem Stand der Dinge, konnte der Vorgänger doch lediglich über D-Sub angeschlossen werden. Mit der Neuerung der digitalen Ein- und Ausgänge kommen größere Auflösungen daher, die unterstützt werden. Fortan können zwei Displays mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten betrieben werden oder wahlweise drei Bildschirme mit 1.650 x 1.050 oder auch 1.440 x 900 Pixeln. Strom zieht der Adapter dabei einfach über einen USB-Port.

Matrox TripleHead2Go  Digital Edition
Matrox TripleHead2Go Digital Edition

Laut Matrox werden aktuell 250 Spiele unterstützt. Auf einer eigens dafür erstellten Webseite werden die Spiele aufgeführt. Vorzeigeprojekte sind dabei natürlich Simulationen wie Microsofts Flight Simulator, aber auch Rennspiele à la GTR oder bekannte Rollenspiele wie World of Warcraft. Um bei den Monitor-Übergängen keine Sprünge zu fabrizieren, setzt Matrox weiterhin auf das „Monitor Bezel Management“-Feature. Damit kann der Anwender wahlweise eine scheinbar nahtlose Darstellung ohne Kantenversatz einschalten, wodurch der Realismus in Spielen gesteigert werden soll. Dazu werden die beiden äußeren Bildinhalte so um einen frei einstellbaren Bereich nach innen versetzt, dass die in einigen Fällen störenden Rahmen der Displays genau die verschobenen Pixel zu verdecken scheinen – als würde man aus einem Sprossenfenster schauen.

World of Warcraft auf drei Bildschirmen
World of Warcraft auf drei Bildschirmen

Bisherige Geräte der TripleHead2Go Digital Edition können mittels Firmware auf den Stand 2.3.40 aktualisiert werden. Die dazu notwendige Software steht direkt beim Hersteller bereit.