News : Catalyst 8.9 offenbart fünf neue Grafikkarten

, 45 Kommentare

Der vor wenigen Minuten neu erschienene Catalyst-Grafiktreiber in der September-Version 8.9 offenbart in seinen Gefilden die Bezeichnungen für fünf neue Grafikkarten. Dabei taucht auch die Radeon HD 4750 auf, über die wir bereits vor zehn Tagen berichtet haben.

Neben der Radeon HD 4750, die bereits als RV770LE in ihren teilweisen Spezifikationen bekannt ist, gesellen sich vier weitere Modelle in Kürze zum Portfolio. Parallel zur HD 4750 wird es zum ersten eine Radeon HD 4730 geben, die vermutlich auf ähnliche Spezifikationen, jedoch verringerte Taktraten setzt. Mit 480 Stream Prozessoren, einem 192-Bit-Speicherinterface und GDDR3-Speicher könnten die beiden Karten die (sehr kleine) Lücke zwischen den Oberklasse-Grafikkarten der HD-4800-Serie und dem Mittelklasse-Portfolio rund um die Radeon HD 4670 schließen.

ATis neuester Treiber verrät weiterhin zwei Namen, die bisher nicht bekannt waren: die Radeon HD 4250 und die HD 4230. Details zu den vermutlich sehr preisgünstigen Einsteigerkarten sind bisher nicht verfügbar, da der RV710-Grafikchip bereits auf vier kommenden Produkten Verwendung finden wird. Diese teilen sich nach den letzten Informationen die Bezeichnungen Radeon HD 4350 und 4550 auf, wobei letzteres Modell bereits in wenigen Tagen am 30. September erwartet wird.

Zu guter Letzt gibt es aber auch für diese Einsteiger-Serie noch einen Lückenfüller zur Mittelklasse. Die Rede ist von der im Treiber erstmals erwähnten Radeon HD 4570, bei der es sich wohl um die höchste Ausbaustufe des RV710 handeln könnte. Die kommenden Wochen werden zeigen, ob es sich teilweise um reine OEM-Lösungen für Komplett-PCs oder Produkte für den Einzelhandel dreht.