News : Catalyst-Roadmap verrät RS880-Starttermin

, 14 Kommentare

Im Rahmen einer Roadmap für die kommenden Catalyst-Grafiktreiber verrät der Hersteller AMD auch den Starttermin des neuen Chipsatzes „RS880“. Dieser Chipsatz soll mit der vollen Treiberunterstützung im April 2009 bereitstehen.

Der RS880 wird, ebenso wie der RD890, Phenom-CPUs im AM2+- sowie AM3-Format ansteuern können und auf DDR3-Speicher vertrauen. Die Haupt-Features (abgesehen von CrossFire X) werden bei beiden Chipsätzen identisch sein, jedoch kommt der RS800 mit einer integrierten Grafikeinheit daher. Welcher Chipsatz genau zum Einsatz kommen wird, ist noch unbekannt, ein RV710 beziehungsweise ein abgespeckter RV710 wären jedoch denkbar. Damit hätte man eine Low-End-GPU der aktuellen Generation mit allen modernen Features als IGP. Als Southbridge verwendet AMD bei beiden Chipsätzen nicht mehr die SB750, sondern mit der SB800 schon den Nachfolger, der über ein eigenes PCIe-Interface verfügt.

Catalyst-Treiber-Roadmap von AMD
Catalyst-Treiber-Roadmap von AMD

Die Treiber-Roadmap beinhaltet ansonsten wenig Spektakuläres. Erwähnenswert sind natürlich die neuen und gesenkten UVD-Power-States unter Windows, die mit dem letzten Catalyst-Treiber in diesem Jahr im Dezember veröffentlicht werden sollen. Verbesserte Multimediafähigkeiten kommen erst mit dem Start der neuen Chipsätze im April zum Zuge. Das Overclocking-Tool AMD OverDrive, welches aktuell in Version 2.1 zum Download bereitsteht, wird vom Hersteller nicht vergessen und kontinuierlich weiterentwickelt.

Catalyst-Treiber-Roadmap von AMD
Catalyst-Treiber-Roadmap von AMD