News : Corsair: preisgünstiges und effizientes Netzteil

, 95 Kommentare

Corsair, vor allem bekannter Hersteller von Speicherprodukten, wildert seit einigen Jahren auch im Bereich der Netzteile. In diesen Tagen geht es jedoch nicht darum, neue Rekorde aufzustellen, sondern das Unternehmen stellt ein preisgünstiges aber zugleich effizientes Netzteil vor.

Erstmals stellt Corsair ein Netzteil mit gerade einmal 400 Watt vor. Der Hersteller hat demnach eingesehen, dass in Zeiten boomender, stromsparender Komponenten nicht immer ein Kilowatt-Netzteil bereitstehen muss. An der Leistungsfähigkeit mangelt es dem CX400W getauften Modell trotzdem nicht. Mit einer Effizienz von 83,54 Prozent unter 50 Prozent Auslastung liegt das neue Netzteil genau auf Augenhöhe aller bisherigen Stromversorger des Unternehmens und darf sich zurecht mit dem 80Plus-Zertifikat schmücken. Untermauert wird das Konventionelle des Netzteils durch die zur Verfügung stehenden Anschlüsse. Mit nur einem PCI-Express-Stromstecker mit 6/8-Pins ist die Auswahl der Grafikkarten schon einmal deutlich eingeschränkt aber für die meisten Anwender etwa in Form einer Radeon HD 4850 problemlos zu bewältigen, alle weiteren SATA-Anschlüsse und Stromstecker für Festplatten sind jedoch in sechsfacher Ausführung vorhanden.

Corsair CX400W
Corsair CX400W

Das CX400W stellt auf der 3,3-Volt-Leitung maximal 20 Ampere bereit, die 5-Volt-Schiene bietet ebenfalls bis zu 20 Ampere. Auf der wichtigen 12-Volt-Leitung werden maximal 30 Ampere bereitgestellt. Ein temperaturgeregelter 120-mm-Lüfter sorgt dafür, dass die geringe Wärme unter Volllast auch nicht auf ein höheres Niveau ansteigt. Das Corsair Power CX400W, CMPSU-400CX, ist ab sofort weltweit bei allen Corsair-Vertragshändlern erhältlich und kostet in der unverbindlichen Preisempfehlung 49,99 Euro. Hinter allen Netzteilen der Power-Serie steht eine beschränkte Dreijahresgarantie einschließlich Kunden-Support per Telefon oder E-Mail, Foren und TechSupport Xpress-Anleitung zur Fehlerbehebung.

95 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • romeon 15.10.2008 12:52
    Wenn Corsair es wirklich verstanden hätte, würden sie eines mit 250W herausbringen. Nahezu jeder wird bei ähnlichem Preis statt das 400W zum 450W greifen, und diejenigen, die das 400W sinnvoll fänden, wären mit einem deutlich kleineren noch besser bedient.
  • L233 15.10.2008 14:42
    Ich hoffe, dass langsam mal mehr Netzteil mit 90%+ auf den Markt kommen. Einige schaffen die Hürde ja bereits, zu mindest bei bestimmten Auslastungen. Bei 100W idle und 80% Effizienz zieht ein PC 125W aus der Steckdose und 25W gehen alleine für das Netzteil drauf, das "nur" der Gleichrichtung und Spannungswandlung dient. Es gab doch auch mal Überlegungen die Anzahl der Spannungen zu reduzieren, die so ein Ding erzeugen muss. Wie steht es denn damit? FredKune
    Da stellt sich aber die Frage, ob das überhaupt rentabel wäre. Wenn wir mal von Deinen Beispielzahlen ausgehen und 90% Effizienz statt 80% Effizienz ansetzen, ergäbe das eine Ersparnis von 14W.

    Nehmen wir mal an, der Rechner läuft 8h pro Tag und 350 Tage im Jahr, dann ergäbe das bei einem Strompreis von € 0.18 pro KW/h eine jährliche Ersparnis von €7.

    Wenn allerdings der technische Aufwand für die letzten paar Prozent mehr Effizienz unverhältnismäßig hoch ist (und ganz danach sieht es aus, sonst gäbe es sowas schon) und der Preis dann um €20 oder so höher läge, dann würde sich das über die durchschnittliche Nutzungsdauer eines Netzteils finanziell kaum rentieren. Es würde schon allein 3 Jahre dauern, bis sich der Mehrpreis amortisiert hätte.

    Es stellt sich ja schon bei Netzteilen der €50 Klasse mit 82+ % Effizienz gegenüber €30 Netzteilen mit ein paar Prozent weniger Effizienz die finanzielle Sinnfrage....