News : Hitachi GST und Intel kooperieren bei Server-SSDs

, 7 Kommentare

Intel und Hitachi Global Storage Technologies haben gestern die Entwicklung und den Vertrieb von Unternehmensklasse-Solid-State-Drives mit Serial-Attached-SCSI- (SAS) und Fibre-Channel-Anschluss (FC) für Server, Arbeitsplatzrechner und Speichersysteme angekündigt.

Hitachi bringt dabei die jahrelange Erfahrung als Anbieter von Festplatten für Unternehmensanwendungen mit ins Boot, während Intel Expertise im Bereich NAND-Technologie einbringt. Beide Firmen werden künftig Enterprise-SSDs mit SAS- und FC-Schnittstellen zur Verfügung stellen. Die SSDs sind als Ergänzung zu gewöhnlichen Hard Disk Drives der Unternehmensklasse gedacht und sollen für Speicheranwendungen eingesetzt werden, die eine sehr hohe IOPS- Leistung und entsprechende Stromeffizienz benötigen.

Der Vertrieb und der technische Support der neuen SSDs, die NAND-Flash-Speicher und SSD-Technologie von Intel verwenden, sollen ausschließlich unter dem Markennamen Hitachi GST erfolgen. Hitachis Expertise in den Bereichen Firmware, Zuverlässigkeit, Qualifizierung und Systemintegration von Laufwerken sollen in Kombination mit Intels Technologie- und Produktions-Know-how die Ansprüche und Wünsche von Enterprise-Storage-Kunden erfüllen. Ungeachtet der nun beschlossenen Kooperation will Hitachi GST weiterhin seine OEM-Kunden mit einem umfassenden Portfolio an Serverlösungen wie herkömmlichen Festplatten versorgen, sowie die zukünftigen SSDs integrieren. Intel wird ebenso die Entwicklung und den Vertrieb seiner SATA-SSD-Produktlinie fortführen, die sowohl für Desktop- und Mobile-Anwendungen als auch für Server erhältlich ist. Erste Produkte der Kooperation sollen Anfang 2010 erhältlich sein.