News : Telekom setzt auf Multitouch-Beratungstische

, 55 Kommentare

Am 1. Dezember 2008 hat die Telekom zwei Pilotshops in Hof und Dessau eröffnet, welche ihren Kunden die laut eigenen Angaben europaweit ersten multitouchfähigen Beratungstische bieten. Viele weitere Shops sollen schon in naher Zukunft den beiden Vorbildern folgen.

Als zentraler Baustein des neuen Shopkonzepts soll der Tisch mit integriertem Multitouch-Touchscreen das Einkaufserlebnis in Bezug auf Innovation, Design und Servicequalität aufwerten. Die neuartige Darstellung und Bedienung soll nicht nur die Beratung erleichtern, sondern die Handy- und Tarifwahl für den Benutzer angenehmer und erlebnisreicher gestalten, indem er mit wenigen Gesten Handys und Tarife kombinieren und vergleichen kann. Für 2009 ist die Neugestaltung von rund fünfzig Filialen geplant. Bis zum Ende des Jahres 2010 wird die Telekom bis zu 150 Shops in ganz Deutschland neu gestalten und mit der neuen Technik ausstatten, die in ähnlicher Form bereits bei den letzten US-Wahlen im Fernsehen eingesetzt wurde und für mediales Echo sorgte.

YouTube-Video: Faszinierend: Einkaufen am Multimedia-Beratungstisch

Über den Multitouch-Tisch kann direkt auf Tarife und Endgeräte von T-Home und T-Mobile zugegriffen werden. Zusätzlich ist es auch möglich, dem Kunden die Information an „Self Service Terminals“ zu ermöglichen. Als neues Konzept setzt man dabei auf sogenannte „Lounge-Cubes“, in welchen die Multitouch-Geräte installiert werden. Hier haben Kunden die Möglichkeit, Spiele zu testen, Musik anzuhören oder Videos anzuschauen. Auch Klingeltöne lassen sich so selbst zusammenstellen und durch das Auflegen des Handys auf die Oberfläche mittels Bluetooth übertragen.

Update 14:53 Uhr  Forum »

Anders als von uns aufgrund der großen Ähnlichkeit angenommen, basieren die Multitouch-Beratungstische in den Telekom-Shops nicht auf Microsofts Surface-Computer. Jedoch basiert auch das bei der Telekom zum Einsatz kommende Multitouch-System wie alle anderen in Planung oder am Markt befindlichen Systeme auf dem gleichen Prinzip, bei welchem eine Infrarot-Kamera die Bewegungen auf der Bedienoberfläche beobachtet und auswertet. Das Bedieninterface selber wird über eine Hardwareprojektion von unten über einen Spiegel realisiert. Den Multitouch-Beratungstisch hat sich die Deutsche Telekom AG von dem IT-Dienstleister Foresee GmbH teilweise mit Eigenentwicklungen realisieren lassen. Die Bedienoberfläche des Multitouch-Beratungstisches ist mit Adobe Flash umgesetzt worden.