News : Razer stellt neue Maus und Headset vor

, 92 Kommentare

Razer hat zwei neue Produkte für Spieler vorgestellt, die auch höchsten Ansprüchen genügen sollen. Ambitionierten Spielern soll dabei eine „Mamba“ genannte Maus das Spielgeschehen in die Hand geben. Ein überdies neu vorgestelltes Headset sorgt für die akustische Untermalung.

Bei der Razer Mamba handelt es sich um eine wahlweise kabellose Lasermaus. Wahlweise deshalb, weil sich das Verbindungskabel optional abnehmen lässt und die Maus dabei zur Funkmaus wird, die im 2,4-GHz-Frequenzband sendet – vom Hersteller Gaming Grade Wireless Technology genannt. Die Laseroptik löst maximal 5.600 dpi auf; die Reaktionszeit des Nagers soll bei nur einer Millisekunde liegen. Neben dem ergonomischen Design sollen auch rutschfeste Tasten sowie mit Teflon beschichtete Mausfüße für eine verbesserte Handhabung sorgen. Darüber hinaus verspricht der Hersteller, dass die Maus im Akku-Betrieb bis zu 14 Stunden intensives Spielen und 72 Stunden „normales“ Spielgeschehen verkraftet. Die weltweite Verfügbarkeit ist für das erste Quartal dieses Jahres angestrebt, die unverbindliche Preisempfehlung gibt Razer mit saftigen 129,99 Euro an. Für den US-amerikanischen Raum werden nach aktuellem Umrechnungskurs moderate 129,99 US-Dollar veranschlagt.

Razer Mamba und Razer Carcharias Headset

Ebenfalls neu vorgestellt wurde das Razer Carcharias, ein Headset, das sich auch an den Bedürfnissen von Spielern orientiert. So sind die Stoffabdeckungen der ohrumschließenden Ohrmuscheln austauschbar und das Kopfband ist variabel. Darüber hinaus soll das Headset natürlich durch eine gute Soundqualität nebst druckvollem Bass auffallen. Hierzu setzt Razer auf zwei 40-mm-Treiber, die durch Neodym-Magneten angetrieben werden und einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz abdecken können sollen. Angeschlossen wird das Headset über zwei Klinkenstecker (Mikrofon und Kopfhörer). Zwischen dem Headset und den Steckern befindet sich auch eine Kabelfernbedienung, über die die Lautstärke geregelt werden und das Mikrofon stumm geschaltet werden können.

92 Kommentare
Themen:
  • Jirko Alex E-Mail
    … schreibt auf ComputerBase zu den Schwerpunkten Multimedia, PC-Audio und Streaming.

Ergänzungen aus der Community

  • SILen(e 08.01.2009 19:52
    Woah, nach all den Jahren kommt die Mamba doch noch raus^^
    War eigentlich als Nachfolgerin/Ergänzung der klassischen Razer Boomslang 1000/2000 geplant, bevor Razer dann pleite ging und später neu entstand.
    Sah damals jedoch deutlich bunter aus, aber die Form haben sie scheinbar, recht stark überarbeitet, übernommen :)

    Neu:
    http://pics.computerbase.de/2/4/0/0/7/4.jpg

    Alt:
    http://razerblueprints.net/tigga/pic/mamba4.jpg

    Ansonsten - Diese Maus braucht niemand, die Performanceverbesserungen werden wohl von keinem Menschen noch wahrgenommen und der Preis ist viel zu hoch - aber neugierig sie mal in der Hand zu halten wäre ich schon, wenn das Geld übrig wäre und die Ergonomie stimmt würde ich sie mir auch kaufen^^
    Bis dahin spiele ich weiter mit meiner ,technisch fast schon rückständigen aber trotzdem geliebten, Razer Boomslang CE 2007.