News : Benennt Nvidia erneut Grafikkarten um?

, 196 Kommentare

Die eigenen Produkte umzubenennen und in einem unveränderten Zustand auf den Markt zu bringen, scheint der neueste Schrei zu sein. So wurde zum Beispiel aus der GeForce 8800 GS die GeForce 9600 GSO, wobei die Hardware identisch geblieben ist. Kurze Zeit später bekam die Karte eine neue GPU spendiert und der Name blieb trotzdem gleich. Für die OEM-Händler heißt die GeForce 9600 GSO mittlerweile übrigens wieder anders.

Wie die Kollegen von Expreview nun berichten, scheint das aber nicht das letzte Mal gewesen zu sein. So soll Nvidia angeblich pünktlich zur CeBIT die GeForce GTS 250 präsentieren, die jedoch nichts anderes als die GeForce 9800 GTX+ sein soll. So soll man den Boardpartnern mitgeteilt haben, dass die GPU, der Speicher, die Kühllösung und wohl auch die Taktraten gleich bleiben werden. Einzig das BIOS auf den 3D-Beschleunigern und die dazugehörige Verpackung muss man ändern, um den neuen Namen zu erhalten.

Darüber hinaus soll die GeForce 8800 GT, die mittlerweile schon seit einiger Zeit in unveränderter Form GeForce 9800 GT heißt, erneut eine neue Bezeichnung bekommen. So soll die Karte in Zukunft auf den Namen GeForce GTS 240 hören und dabei ebenso ohne eine einzige Modifizierung auskommen. Wahrscheinlich wird die Karte ebenso zur CeBIT erscheinen, wobei man den „Launch“ etwas ruhiger gestalten möchte.

GeForce GTS 250
GeForce GTS 250 (Bild: ComputerBase-Leser CBOT.)

Update 10:44 Uhr  Forum »

Anscheinend sind einige „GeForce 9800 GTX+“-Karten bereits mit der Chipkennung GeForce GTS 250 verkauft worden. So hat einer unserer Leser vor kurzem eine GeForce 9800 GTX+ von Zotac erworben, die sich bereits als GeForce GTS 250 meldet. Die Kennzeichnung bei den Händlern und auf der Verpackung läuft aber immer noch unter dem alten Namen.