News : Inno3D GeForce GTX 260 setzt auf neues PCB

, 20 Kommentare

Die GeForce GTX 260 soll in Kürze zum dritten Mal überarbeitet werden und ein neues, kostengünstigeres PCB erhalten, um die Produktionskosten weiter senken zu können. Erste Bilder der zukünftigen Platine konnten wir unseren Lesern schon vor ein paar Tagen zeigen.

Man kann davon ausgehen, dass sämtliche Hersteller die GeForce GTX 260 umrüsten werden, wobei es primär sicherlich keine neuen Modelle geben und der Wechsel im Stillen stattfinden wird. Der ein oder andere Boardpartner von Nvidia wird die Chance aber nutzen, um eine neue GeForce GTX 260 mit 216 Shader-ALUs zu zeigen. Inno3D legt damit nun vor. Die noch namenlose Karte wird auf das P897-PCB setzen und soll auf der CeBIT ausgestellt werden.

Als Besonderheit wird Inno3D auf dem 3D-Beschleuniger einen großen, wahrscheinlich drei Slot breiten Kühler einsetzen (Fudzilla spricht zwar von einer Dual-Slot-Lösung, das Bild suggeriert allerdings ein 3-Slot-Design), der beinahe die gesamte Grafikkarte belegt. „DHT Freezer X2“ ist die Bezeichnung des Kühlers, der gleich mit zwei Lüftern ausgestattet ist. Mehrere Heatpipes verbinden den Kupferkühlblock auf der GPU mit einem massiven Kühlkörper, auf dem die Lüfter platziert sind.

Inno3D GeForce GTX 260
Inno3D GeForce GTX 260

Die Taktraten der Inno3D GeForce GTX 260 sind noch unbekannt. Aufgrund des Lüfters kann man aber davon ausgehen, dass es nicht bei den Referenzvorgaben von Nvidia bleiben wird.