News : Intel: QX9770 und weitere CPUs gehen

, 37 Kommentare

In vielen einzelnen Meldungen verstreut, hat Intel heute bekannt gegeben, dass sich das Flaggschiff Intel Core 2 Extreme QX9770 und sein kleinerer Ableger QX9650 aus dem Portfolio des Herstellers verabschieden. Parallel dazu trifft es auch den Core 2 Duo E8300, den Pentium E2180 und den Celeron E1200.

Bei allen fünf Prozessoren beginnt rückwirkend zum gestrigen 2. Februar das Programm zur Einstellung. Wie üblich werden große Bestellmengen aber noch einige Monate angenommen. Ende Mai/Anfang Juni dieses Jahres verschwinden die fünf Prozessoren jedoch aus den Listen des Herstellers, bis dahin getätigte Bestellungen werden noch bis ins dritte Quartal 2010 ausgeliefert.

Neben den beiden namhaften Vertretern Core 2 Extreme QX9770 und QX9650 trifft es mit dem Core 2 Duo E8300 auch ein ehemals sehr beliebtes Modell mit zwei Kernen. Durch die rasche Preissenkung des Core 2 Duo E8400 mit seinen 3,0 GHz erreichte der E8300 mit krummen 2,83 GHz aber nie den großen Erfolg des höher getakteten Modells. Intels Portfolio wird offiziell in Kürze in diesem Segment nur noch aus dem E8400, dem E8500 und dem E8600 bestehen. Ein kürzlich gelisteter E8700 mit 3,5 GHz soll gemäß offiziellen Meldungen vorerst nicht erscheinen – doch man sollte bekanntlich niemals nie sagen.

Im Low-Cost-Bereich trifft es mit dem Celeron E1200 das erste Dual-Core-Modell der Familie. Jener Prozessor bringt im M0-Stepping jedoch nur 1,6 GHz mit, so dass der Abschied eines der berühmt berüchtigten Pentium E schwerer fällt. Da mit der relativ neuen E5000-Serie im Segment der E2000-Serie ein würdiger Nachfolger gefunden wurde, besteht unter anderem für den 2 GHz schnellen E2180 in älterer 65-nm-Fertigung keine Notwendigkeit mehr.