News : Neuer GPU-Passivkühler von Gigabyte

, 21 Kommentare

Das Thema „Silent“ spielt bei diversen Herstellern eine große Rolle, da vor allem der deutsche Markt empfindlich auf dieses Thema reagiert. Dementsprechend stattet Gigabyte die eigenen Grafikkarten immer wieder mit einem lüfterlosen Kühler aus.

Auf der CeBIT stellt man nun den „Silent Cell“ aus, der in Zukunft auf verschiedenen Gigabyte-Grafikkarten zum Einsatz kommen soll. Auf ein spezielles Modell beschränken soll sich der Kühler nicht, wobei dieser primär für die schnelleren Modelle gedacht ist. Der in erster Linie für Mainboards bekannte Hersteller zeigt den Silent Cell auf einer GeForce 9600 GT, wobei dies noch nicht das Ende der Fahnenstange sein soll.

Gigabyte auf der CeBIT09
Gigabyte auf der CeBIT09
Gigabyte auf der CeBIT09
Gigabyte auf der CeBIT09

So wird es den Silent Cell in Zukunft voraussichtlich ebenso auf einer GeForce 9800 GT sowie einer Radeon HD 4850 geben. Dass der passive Kühlkörper genauso auf einer Radeon HD 4870 verbaut werden wird, ist noch nicht gesichert, aber nicht unmöglich. Der Silent Cell besteht generell aus einem großen Kupferkühlkörper, der direkt auf der GPU sitzt. Durch mehrere, einzelne Heatpipes ist dieser mit mehreren Alu-Lamellen verbunden, die zumindest das PCB einer GeForce 9600 GT vollständig belegen. Gigabyte verspricht sich durch den Kühler eine um 18 Grad Celsius niedrigere Temperatur gegenüber dem Referenzdesign auf der Mid-Range-Karte.

Gigabyte auf der CeBIT09
Gigabyte auf der CeBIT09
Gigabyte auf der CeBIT09
Gigabyte auf der CeBIT09

Zusätzlich zeigt Gigabyte noch das eigene Derivat der GeForce GTS 250, das ebenso auf ein anderes Kühlsystem setzt. Dieses besteht primär aus mehreren Kupfer-Lamellen sowie einem Lüfter von Zalman.