News : Alice bietet mobile Surf-Option für 14,90 Euro

, 48 Kommentare

Der Telekommunikationsanbieter Alice führt ab sofort eine neue Option im Produktportfolio: Ergänzend zum heimischen DSL-Anschluss können Kunden nun auch ein mobiles Surf-Angebot dazu buchen. Für 14,90 Euro monatlich lässt sich damit deutschlandweit ohne Traffic-Begrenzung surfen.

Einen von ähnlichen Angeboten bekannten Haken hat die Sache aber: Bereits ab 1 GB Surfvolumen wird der Nutzer automatisch auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Vorher sind dagegen je nach Netzabdeckung dank HSDPA-Technologie Geschwindigkeiten von theoretisch bis zu 7,2 Mbit/s möglich. Dabei gilt wie gewohnt, dass die Option mit dem Namen „Mobile Internet Flat“ ohne Mindestvertragslaufzeit angeboten wird und sowohl in Handys und Smartphones als auch am Notebook genutzt werden kann. Den für die letztere Verwendung notwendigen UMTS-Stick erhalten Kunden bei Bedarf wahlweise für einmalig 69,90 Euro oder für monatlich 2,90 Euro. Letzteres ist allerdings an eine Laufzeit von 24 Monaten gebunden und dadurch wenig attraktiv.

Die Surf-Option ist für Neukunden ab dem 30. April erhältlich. Bestandskunden können ab dem 7. Mai mit der „Mobile Internet Flatrate“ surfen. Auch Mobilfunkkunden ohne DSL-Anschluss können die Option buchen – allerdings für einen recht satten Aufpreis von monatlich 19,90 Euro. Allen Neu- und Bestandskunden steht bei Bestellung einer SIM Karte weiterhin ein Datenvolumen von 30 MB pro Monat ohne zusätzlichen monatlichen Aufpreis für die mobile Internetnutzung zur Verfügung. Auch die Möglichkeit, 300 MB für einen Aufpreis von 6,90 Euro monatlich zu nutzen, bleibt erhalten. Für beides gilt: Jedes weitere MB kostet 25 Cent.