News : Corsair Dominator GT wieder auf dem Markt

, 28 Kommentare

Corsair hat heute vermeldet, dass man die Probleme mit den Elpida-Speicherchips, die unter anderem auf der Dominator-GT-Serie zum Einsatz kommen, erfolgreich behoben hat und die Module wieder ausgeliefert werden.

Um die neuen Dominator GT von den bisherigen unterschieden zu können, hat Corsair den Modulen neue Produktnummern verpasst. Die Flaggschiff-Serie ist für Intels Core i7 gedacht. In einem sechs GByte großen Kit von DDR3-2000-Speicher (CMG6GX3M3A2000C7) werden aggressive Timings von 7-7-7-20 geboten. Alternativ gibt es ein ähnliches DDR3-2000-Kit mit drei 2-GByte-Modulen und Timings von 8-8-824 mit der Produktnummer CMG6GX3M3A2000C8. Nach unten hin runder ein 6-GByte-Kit mit DDR3-1866 und Timings von 7-7-7-20 (CMG6GX3M3A1866C7) das Portfolio für die Core i7 ab. Für den Phenom II auf Basis des Sockel AM3 gibt es ein 4-GByte-Kit mit der Produktnummer CMG4GX3M2A1600C6. Diese Module arbeiten mit DDR3-1600 bei Timings von 6-6-6-18.

Die Neuauflage der Dominator GT soll in ein bis zwei Wochen bei den Händlern verfügbar sein.