Aerocool V-Touch Pro im Test : Das Gehäuse mit 400-mm-Lüfter

, 34 Kommentare
Aerocool V-Touch Pro im Test: Das Gehäuse mit 400-mm-Lüfter

Aerocool hat mit der V-Touch Serie ein interessantes Lineup von günstigen Gehäusen, die weniger durch Größe oder besondere Materialien sondern eher durch Ausstattung mit einigen besonderen Features auf sich aufmerksam machen sollen. Die Serie besteht aus drei Varianten des gleichen Chassis, die sich immer durch das linke Seitenteil unterscheiden. Das „V-Touch“ ohne Namenszusatz hat in der Seitenwand Öffnungen für zwei 120-mm-Lüfter, das „V-Touch A“ besitzt an dieser Stelle eine große Plexiglasscheibe und zu guter Letzt gibt es noch die von uns getestete Variante „V-Touch Pro“, bei der ein in die Seite fest eingebauter Ventilator mit außergewöhnlichen 40 Zentimetern Durchmesser für besondere Kühlleistung sorgen soll.

Eine Besonderheit aller Varianten ist ein in die Front integrierter Touchscreen, der sämtliche Funktionen hinsichtlich Anzeige und Bedienung des Gehäuses übernimmt. Das umfasst neben den üblichen Funktionen von Power- und Reset-Tastern und LEDs für Systemstatus und HDD-Aktivität auch die Anzeige von drei Temperaturen, drei Lüfterdrehzahlen und die Regelung derselben. Trotz dieser Ausstattungsmerkmale kosten alle Varianten nur um 50 bis 70 Euro.

An dieser Stelle geht unser Dank für die Bereitstellung des Samples an den Online-Händler Caseking aus Berlin.

Auf der nächsten Seite: Lieferumfang und Daten