News : Core i5-670 erreicht 6,92 GHz und bricht Rekord

, 120 Kommentare

Wenige Tage vor dem offiziellen Start der Core i3 und Core i5 auf Basis des in 32 nm gefertigten Clarkdale sind erste Übertaktungsergebnisse des Flaggschiffs Core i5-670 mit 3,46 GHz Referenztakt aufgetaucht. Dabei wurde mit flüssiger Kühlung und Temperaturen von -185 °C ein Takt von 6,92 GHz erreicht und gleich ein erster Rekord geknackt.

Mit fast 2 Volt Spannung – was ohne zu viel zu verraten nahezu dem doppelten des Referenzwertes entspricht – wurde auch quasi der doppelte Takt erreicht. Dafür wurde die HyperThreading-Funktion, die zwei virtuelle Kerne bereitstellt, deaktiviert, auf den Turbo-Modus konnte man wohl ebenfalls verzichten. Mit einem BCLK von 256 MHz – Referenztakt ist 133 MHz – wurden schlussendlich bei festem Multiplikator von 27 die besagten 6,92 GHz erreicht.

Intel Core i5-670 bei 6,92 GHz
Intel Core i5-670 bei 6,92 GHz

Bei 6,76 GHz wurde ein stabiler Durchlauf in „SuperPi 1M“ durchgeführt, jenem quasi nichts aussagenden Benchmark, der allenfalls noch der Rekordjagd dient. Mit nur 6,344 Sekunden war jedoch kein Prozessor bisher schneller in diesem Test.

Neuer SuperPi-Rekord mit Intel Core i5-670 bei 6,92 GHz
Neuer SuperPi-Rekord mit Intel Core i5-670 bei 6,92 GHz

Was das Referenzdesign des Clarkdale wirklich kann und was unter normaler Luftkühlung im Bereich des Overclocking zu erreichen ist, gibt es bereits in wenigen Tagen – nach Fall des offiziellen NDA seitens Intel – hier auf ComputerBase in aller Ausführlichkeit zu lesen.