News : Electronic Arts senkt Umsatzprognose

, 90 Kommentare

Electronic Arts gab für das laufende vierte Fiskaljahr neue Umsatz- und Gewinnprognosen heraus. Demnach verfehlt der Publisher seine erst im laufenden Geschäftsjahr herunter gesetzten finanziellen Ziele noch einmal deutlich. Electronic Arts macht bereits seit Jahren Verlust.

Laut einer aktuellen Umsatzprognose rechne Electronic Arts für das im März endende Fiskaljahr 2010 mit einem Gesamtumsatz von 3,6 bis 3,675 Milliarden US-Dollar. Zuvor wurde ein Umsatzziel für das laufende Geschäftsjahr von bis zu 3,9 Milliarden US-Dollar ausgegeben. Der Verlust des Unternehmens soll aktuellen Berechnungen nach bei 1,94 bis 2,24 US-Dollar je Aktie liegen. Dies ist eine Steigerung gegenüber dem zuvor veranschlagten 1,20 bis 2,05 US-Dollar Verlust je Aktie. Die Korrektur der Umsatzzahlen wird mit einem schwächeren Weihnachtsgeschäft in Europa sowie geringen Margen in den USA begründet. Bereits im letzten Jahr kündigte der Publisher den Abbau von etwa 1.500 Stellen an.